Skype verschenkt Guthaben für Bestandskunden: einen Monat kostenlos telefonieren

Kleiner Tipp für Skype-Nutzer: 10.49 Euro Gesprächsguthaben gibt es gerade bei Skype kostenlos. Bestandskunden, die bereits mehr als 29 Tage bei Skype angemeldet sind, bekommen dieses Guthaben auf dieser Seite. Das Guthaben ist einen Monat lang ab Abschlusstag gültig und kann für unendlich viele Gespräche genutzt werden.

Sondernummern sowie gebührenpflichtige und nicht ortsgebundene Nummern sind davon ausgeschlossen, zudem ist es in Deutschland nicht möglich, mit diesem Guthaben auf Handys anzurufen, nur Festnetznummern sind möglich, wenn ich das richtig gelesen habe.

Um das Angebot in Anspruch zu nehmen, müsst ihr einmalig 1.00 Euro via PayPal oder Kreditkarte zahlen, dies gilt nur zur Verifikation und wird nicht wirklich belastet. Solltet ihr das Abo nicht weiterführen wollen, dann solltet ihr dieses sofort auf der Skype-Seite abbestellen: „Es ist ganz einfach, das Abonnement im ersten Monat zu stornieren.

Melden Sie sich bei Ihrem Konto an und deaktivieren Sie das Abonnement über Abonnementeinstellungen im Reiter Telefone anrufen.“. Zur Info, falls sich jemand über 10.49 Euro Guthaben für unbegrenzte Minuten wundert: es handelt sich hierbei um das Welt-Package von Skye, dieses kostet normalerweise 10.49 Euro im Monat – dafür kann man dann unbegrenzte Anrufe in die Festnetze von 41 Ländern weltweit tätigen. (Danke Konstantin)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

27 Kommentare

  1. Habs gestern schon in Anspruch genommen. Wirklich ein klasse Angebot!

  2. Das ist doch wieder nur Bauernfängerei. Wenn ich es vergesse abzumelden, so haben die ein Abo von mir! „Damit Sie das Angebot in Anspruch nehmen können, müssen Sie gültige Zahlungsinformationen angeben. Nach dem ersten Monat wird Ihr Abonnement automatisch verlängert und die Zahlungen werden monatlich eingezogen, wenn Sie das Abonnement nicht innerhalb von 27 Tagen ab dem Startdatum kündigen.“

  3. Klaro. Das geht mit der Abrechnung bestimmt genauso unkompliziert und fehlerfrei wie bei der Bestellung einer Online-Nummer von Skype. Ich lach‘ mich kaputt. Das ist doch der Chaos-Laden hoch Zehn.

  4. @Jan:
    Einfach gleich nach dem Aktivieren wieder kündigen, dann kannst es nicht vergessen 😉

    lg

  5. Wunderbar! Wielange ist das Angebot da? Ich würde es liebend gerne am 10.11. Einlösen, da ich am 11.11. Für 4 Wochen nach Málaga fliege 🙂

  6. Ahja, Caschy, du solltest irgendwie kennzeichen oder betonen, dass man es sofort abbestellen soll, ansonsten wirkt das wie ein Skype-gesponsertes Posting, um neue Abos abzuschliessen…

  7. @vbernd: jetzt mal ganz ehrlich: wie FETT soll ich das noch reinschreiben? Steht doch extra drin, WIE man es abbestellt. Ich habe sogar – im Gegensatz zur Skype-Seite, für besonders „Schlaue“ nen Link reingebastelt.

  8. Interessante Kiste, die Verlockung wäre schon da, aber noch einer Firma meine Anschrift als „Währung“ der Neuzeit?
    Wäre schon geil, mal alle Leute in Deutschland einfach spontan tagsüber anrufen zu können um zu labern 😀

  9. @caschy: ja eh – ich habs trotzdem überlesen und bin erst nach jan’s kommentar draufgekommen 😉

  10. Klaus die Maus, komm schon hau's raus says:

    Also ich habe es gerade abgeschlossen und dann sofort wieder gekündigt, aber scheint so als ob ich es bis zum 25. November nutzen könnte.

    „Sie haben Ihr Welt-Package-Abonnement gekündigt. Sie können damit noch bis zum Ablaufdatum 25. November 2012 Anrufe tätigen.
    Es erfolgen keine weiteren Zahlungen, es sei denn, Sie aktivieren dieses Abonnement wieder.“

  11. Hm auf Adressdaten hergeben hab ich heute morgen mal keine Lust…

  12. danke!

  13. Danke für die Info.

  14. Ist euch aufgefallen dass Skype nicht zählen kann? 40 Länder stehen im Angebot, 34 sind es dann im Kleingedruckten. Wobei Russland mit St. Petersburg und Moskau nur knapp 10% der Bevölkerung stellen, aber als ganzes Land zählen.
    Daumen runter, Skype!

  15. Bei mir kommt folgende Fehlermeldung: Entweder ist der Skype Testzeitraum abgelaufen oder das Testabonnement steht für diesen Skype Namen nicht zur Verfügung.

    Ich bin mit diesem Namen bereits seit 3 Jahren dabei, hatte auch schon guthaben drauf…

  16. Ich habe es soeben auch bestellt und gleich wieder gekündigt. Man muss nicht mal seine wahre Identität angeben. Einfach bei Vornamen euren Skype-Namen eintragen und alles andere mit Daten füllen, allerdings nicht eure wahre Adresse etc.

  17. für ein paket im wert von 10 euro soll ich also meine kreditkarten daten hinterlegen?
    bekomme ich nochmal 5 euro oben drauf wenn ich mich noch bei ein paar spamverteilern anmelde?

  18. Sarah-Kerrigan says:

    Gilt das Guthaben auch für Gruppenvideochats ab 3 Personen gleichzeitig?

  19. @Negativity: „für ein paket im wert von 10 euro soll ich also meine kreditkarten daten hinterlegen?“

    Nee, sollst du nicht, aber kannst du. Paypal geht übrigens auch. Ist vielleicht in erster Linie für diejenigen interessant, die bei Skype ohnehin schon mal für irgendwas bezahlt haben und/oder die einen konkreten Bedarf haben (z.B. keine Flatrate für mindestens eins der angebotenen Länder/Netze).

    Für andere mag das Kosten-Nutzen-Verhältnis nicht attraktiv sein. Aber das Schöne ist ja: Es kann jeder selbst entscheiden. Wozu also das Gejammer? Dass Skype (=Microsoft) ein Wirtschaftsunternehmen ist und kein Wohltätigkeitverein, sollte klar sein.

  20. @Sarah-Kerrigan: „Gilt das Guthaben auch für Gruppenvideochats ab 3 Personen gleichzeitig?“

    Laut der verlinkten Skype-Seite gilt das Guthaben für Anrufe ins Festnetz (40 Länder+2 russische Städte) bzw. ins Mobilfunknetz (7 Länder). Von anderen Leistungen ist da keine Rede, also ist davon auszugehen, dass das Guthaben dafür *nicht* gilt.

  21. @Dennis: „Ist euch aufgefallen dass Skype nicht zählen kann? 40 Länder stehen im Angebot, 34 sind es dann im Kleingedruckten. Wobei Russland mit St. Petersburg und Moskau nur knapp 10% der Bevölkerung stellen, aber als ganzes Land zählen. Daumen runter, Skype!“
    Ist euch aufgefallen, dass Dennis nicht lesen kann? Im Kleingedruckten stehen 7 Länder, in denen das Angebot für Festnetz- *und* Handynummern gilt: 1. Hongkong, 2. Guam, 3. Kanada, 4. Puerto Rico, 5. Singapur, 6. Thailand, 7. USA.
    *Und* es stehen dort 34 weitere Länder, in denen nur Anrufe ins Festnetz enthalten sind: 1. Argentinien, 2. Australien, 3. Belgien, 4. Chile, 5. Dänemark, 6. Deutschland, 7. Estland, 8. Finnland, 9. Frankreich , 10. Griechenland, 11. Großbritannien, 12. Irland, 13. Israel, 14. Italien, 15. Japan, 16. Kroatien, 17. Luxemburg, 18. Malaysia, 19. Neuseeland, 20. Niederlande, 21. Norwegen, 22. Österreich, 23. Polen, 24. Portugal, 25. Russland (nur Moskau und St. Petersburg), 26. Schweden, 27. Schweiz, 28. Slowakei, 29. Spanien, 30. Südkorea, 31. Taiwan, 32. Tschechische Republik, 33. Ungarn, 34. Venezuela.
    Quelle: http://www.skype.com/intl/de/prices/subscriptions/unlimited-world

    Kommen wir zur Auswertung: 7+34=41. Wenn wirklich Skype nicht zählen kann, dann mit dem Ergebnis, dass ein Land „vergessen“ wurde. Wenn man Skypes Zwei-Städte-Russland dann abzieht, stimmt’s unterm Strich also doch wieder: 40 Länder (plus als Bonus die 2 mit Abstand größten Städte in Russland, mit zusammen mehr Einwohnern als die meisten der 40 übrigen Länder).
    Quelle: http://www.skype.com/intl/de/prices/subscriptions/unlimited-world

    Im Übrigen – was soll das denn eigentlich? Wer hat schon wirklich Kontakte in 40 Ländern? Der Normalfall ist doch der: Ich sehe so ein Angebot, schaue nach, ob das Land/die Länder bzw. Netze, in die ich anrufen möchte, dabei ist, und dann überlege ich mir, ob es für mich interessant ist oder nicht. Wer blindlings drauflos bestellt, nur weil er irgendwo die Angabe „X Länder“ sieht und sich hinterher wundert, dass Indonesien, die Türkei oder Krasnojarsk nicht mit drin sind, dem ist halt nicht zu helfen. Der kann sich halt auch nicht darauf berufen, dass da zu wenig Länder stünden, wenn es wirklich so wäre.

  22. Super Angebot – vielen Dank für den Hinweis. Man darf nur nicht vergessen das Abonnement zu kündigen 😉

  23. Danke, konnte ich gerade für ein Gespräch nach Österreich gebrauchen (Overkill, ich weiß). Die Sprachqualität war okay aber nicht so gut wie vom Festnetz (wobei Unitymedia ja eigentlich auch VOIP ist).

  24. Hm, sehe nirgends eine Möglichkeit das ganze zu kündigen. Weder in der Software noch auf der Seite. Weiß jemand Abhilfe?