Anzeige

Simfy und Sonos machen gemeinsame Sache

Kurze Meldung für alle Musik-Liebhaber. Ich habe hier ja schon Deezer, Spotify, Rdio, Google Music, Amazon Cloud Play und Co besprochen. Alle durch die Bank. Außerdem bin ich bekanntlich Fan von Sonos, dem Multiroom-System. Nun reiht sich nach rdio, Spotify, Deezer und Amazon ein weiterer Musikdienst in die unterstützten Sonos-Dienste ein: Simfy. Jau, das sind die Jungs aus Berlin Köln, die mit ihrem Premiumangebot nun auch für knapp 10 Euro auf eure Sonos-Boxen streamen.

Weiterhin findet man für diese 10 Euro natürlich auch das Hören am Rechner und mobil – sowohl on- als auch offline vor. Mein momentaner Favorit ist (immer noch) Spotify, weil es Simfy immer noch nicht hinbekommen hat, ne knorke Software hinzubekommen, mit der ich zufrieden bin. Eigentlich schade – Simfy war für mich hier in Deutschland das erste auf mich passende System, nun würde man in der Tat hinter Spotify, rdio und Deezer den vierten Platz in meiner Gunst machen….

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Ich wollte wegen der Apps (Desktop und Android) auch zu rdio oder Spotify wechseln – aber schon das dritte Lied aus meiner Lieblingsliste gab es nicht, und bei weiteren Stichproben schnitten beide nicht besser ab. Schade!

  2. Fast richtiger Artikel.
    „Simfy. Jau, das sind die Jungs aus Berlin, …“
    Nix da, die kommen aus Köln (-Ehrenfeld).

    Viele Grüße aus Köln-Nippes,

    Thomas

  3. Wie komme ich immer auf Berlin? Fixed!

  4. Vielleicht mit den Wunderkindern verwechselt.

  5. Simfy > Spotify (für mich). Solange Spotify seine Musik nicht auf mittels Browser streamt, kann ich damit nix anfangen.

  6. ***Mein momentaner Favorit ist (immer och) Spotify, weil es Simfy immer noch nicht hinbekommen hat, ne knorke Software hinzubekommen, mit der ich zufrieden bin.***

    Doppelt (auch indirekt) verneint bedeutet dann im logischen Umkehrschluss – immer och – das DU zufrieden bist.
    Da sind wir aber froh.

  7. Hat eigentlich schon jemand den Amazon Cloud Player hier in DE zum laufen gebracht? Bei mir hats bisher leider nicht funktioniert – das Ding taucht im Controller einfach nicht auf (auch im VPN, mit englischer Sprache und Regionseinstellung 🙁 )

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.