„Shortcutter“ passt in Android 7.0 die Schnelleinstellungen immens an

Der Entwickler LeeDrOid, anno dazumal zu Ruhm gelangt durch seine zahlreichen ROMs für die HTC-Smartphones der Reihe Desire, veröffentlicht mit „Shortcutter“ eine neue App für Android. Allerdings setzt die App das noch relativ frische Android 7.0 alias Nougat voraus. Leider schränkt das den Adressatenkreis aufgrund der Trödeligkeit vieler Hersteller noch etwas ein. „Shortcutter“ hilft euch dabei die Schnelleinstellungen zu überholen und nutzt dafür die neue TileService API aus Android 7.0. Deswegen könnt ihr im Schnellzugriff selbst neue Kacheln hinzufügen und müsst euch nicht auf die vorgegebene Auswahl beschränken.

Die App „Shortcutter“ ergibt für euch im Grunde aber nur Sinn, wenn ihr nicht nur Android 7.0 nutzt, sondern auch Root-Zugriff besitzt. Denn nur dann könnt ihr zum Beispiel Kacheln für einen Reboot, Reboot Recoveryoder ADB sowie Wi-Fi Calling (HTC) hinzufügen. Eine Diskussion zur App findet ihr auch bei Reddit.

Weitere Kacheln könnt ihr z. B. für das Screen-Timeout, automatische Synchronisierung, das Starten der Kamera oder sogar eigene URLs einbinden. In der kostenlosen Version dürft ihr aber nur eine URL verknüpfen, vier sind es in der Premium-Variante. Letztere kostet 3,49 Euro. In jener dürft ihr dann auch vier selbst festlegbare App-Shortcuts einbinden. Auch hier beschränkt sich die Auswahl in der kostenlosen Variante auf eine einzige Kachel.

Klingt nach einer runden Sache, falls ihr mit den Schnelleinstellungen an eurem Gerät nicht ganz zufrieden seid und euch mehr eigenen Spielraum wünscht. Wie gesagt, funktioniert „Shortcutter“ von LeeDrOid“ aber erst ab Android 7.0 und viele Kacheln sind eben nur mit Root-Rechten einfügbar.

Shortcutter Premium Key
Shortcutter Premium Key
Entwickler: LeeDrOiD
Preis: 1,89 €
  • Shortcutter Premium Key Screenshot
  • Shortcutter Premium Key Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

6 Kommentare

  1. Auf dem Galaxy S7 geht so was ähnliches unter Nougat schon mit Bordmitteln. Ich habe den Shortcuts z. B. einen Schalter für Adguard (on/off) hinzugefügt. Aber das hier vorgestellte Tool scheint noch etwas weiter zu gehen. Danke!

  2. Ich nutze die App Tiles.
    Ist etwas günstiger und ich bin damit sehr zufrieden,auch ohne root.

  3. Hi, thanks for the article!

    The app now supports in app purchase, premium keys are there for legacy.

    It’s expanding daily and I am in the process of overhauling the UI.

    Thanks
    LeeDrOiD

  4. Kann ich die App denn auch ohne root vernünftig nutzen sie die von mir genannte App Tiles?

  5. Ich hab auf Marshmallow QuickShortcutMaker installiert
    https://www.google.de/search?q=QuickShortcutMaker&gws_rd=cr&ei=jEy9WOzcI4GbsgGKjaGwDg
    und kann dem keine einzige Funktion entlocken (und rätsel, welche es eigentlich haben soll; Shortcuts zu meinen APPs liegen ja vor).

    Das neue Blog LAYOUT ist für mich noch ziemlich UNDURCHSICHTIG – bzw funktioniert in meinem Habit Browser noch nicht. Im zweiten Anlauf ist es völlig anders – und funktioniert wieder.

  6. Nur mal am Rande…

    Gehört „Bildschirm übertragen“ eigentlich zum Standard von Android 5 in diesem Kachelmenü?

    Auf einem 5er Android Tablett habe ich diese Option, bei einem anderen 5er wieder nicht. Hier kann man nur sehr umständlich über die Home-App von Google übertragen den Bildschirm übertragen lassen.

    Und auf einem Android 6 Smartphone fehlt es auch wieder völlig. Und man muss es sehr umständlich in den Einstellungen bei Anzeige suchen.

    Und erst in Android 7 kann man (nun) Cast (genannt) wieder hinzufügen.

    Außerdem lässt sich nur bei dem zuerst erwähnten Tablett auch nur der Ton übertragen. Die anderen weigern sich irgendwie überhaupt den Chromecasts-Audio als Wiedergabegeräte einzubinden.

    Das macht für mich irgendwie gar keinen Sinn. Zuerst verkauft man diese teuren Chromecasts und dann werden sie gar nicht 100% unterstützt. Nur speziell optimierte APPs selbst können die noch direkt ansteuern.
    Anfangs konnte man so über Youtube auch nur den Ton übertragen. Aber das wurde nun unverständlicherweise ganz entfernt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.