„Scott & Huutsch“: Trailer zur Serie, Start am 21. Juli 2021 bei Disney+

Disney hat einen offiziellen Trailer zur kommenden Serie „Scott & Huutsch“ (im Original: „Turner & Hooch“) veröffentlicht, die sich lose den gleichnamigen Film aus den 1980er-Jahren mit Tom Hanks zum Vorbild nimmt. Ab dem 21. Juli 2021 gibt die Serie beim Streaming-Anbieter Disney+ ihren Einstand. Es erscheinen jedoch nicht alle Folgen auf einmal. sondern wöchentlich jeweils eine neue Episode.

Die Serie dreht sich um einen eher verkrampften US-Marshal, der einen verqueren Hund erbt. Hauptcharakter ist Scott Turner, gespielt von Josh Peck, welcher der Sohn von Scott Turner sein soll, eben jenem Detective, den Hanks im Film spielte.

Finde ich als Konzept für eine ganze Serie in den heutigen Zeiten etwas dünn, aber hat ja auch bei Kommissar Rex sein Publikum gefunden.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Den Originalfilm fand ich klasse damals. Wobei da ja der Fokus auf dem Konflikt zwischen Mensch und Hund lag und die Verbrechensbekämpfung nur die „Nebengeschichte“ war.
    Nunja, vielleicht wird es was brauchbares. Es soll es ja auch gegeben haben ein dünnes Kinderbuch auf drei Filme auszudehnen. 😉

  2. Wird nach der ersten Staffel abgesetzt.

  3. Wird sicher genauso ein Flop wie alle anderen Remakes, dem aktuellen Zeitgeist angepassten und aufgewärmten Franchises der letzten Jahre.

    Da werden bekannte Namen ausgegraben und letzten Endes kaputt gemacht, nur um die Rechte daran nicht zu verlieren.
    Der überwiegende Teil der Neuauflagen/-interpretationen ist Müll nach dem niemand gefragt hat.

    Die sollten ihre Energie und Kohle lieber (gute) neue Produktionen stecken.
    Aber dazu fehlt es entweder am Talent oder die Sachen sind nicht politisch korrekt und divers genug.

    Disney hat auf der letzten Eigentümersitzung selbst zugegeben, daß sie einige sehr gute Ideen für Serien und Filme aus genau diesen Gründen abgelehnt haben.
    Stattdessen wurden „den Zeitgeist entsprechende“ Scripte/Drehbücher genommen, die sich allesamt als der berüchtigte Griff ins Klo erwiesen haben.

    Ob die Branche das noch lernt bevor sie alles vor die Wand setzen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.