Saturn vermietet nun ebenfalls Elektronikprodukte

Wir erleben ein Déjà-vu: Anfang 2017 kündigte Media Markt eine Kooperation mit Grover an. Gemeinsam begann man mit der Vermietung von Elektroartikeln. Tja, und nun beginnt das Geschwisterlein von Media Markt, namentlich Saturn, ebenfalls mit der Vermietung von ausgewählten Produkten. So gehören sowohl Media Markt als auch Saturn zur Ceconomy AG. Da wundert es dann auch kaum, dass Saturn genau wie Media Markt auf Grover als Kooperationspartner für die Vermietung von Smartphones, Kameras, Action Cams, Gadgets, Wearables, Notebooks, Tablets, VR- und Gaming-Produkten sowie TV und Sound setzt.

Zur Einführung will Saturn direkt etwas Ramba Zamba machen: Ihr könnt die Samsung Galaxy S9 bzw. S9+ für sechs Monate zum Sonderpreis mieten. Konkret sind das, nach drei Monaten zu je einem Euro, monatlich 74,90 Euro für das Galaxy S9 und 84,90 Euro für das Galaxy S9+. Ob sich das lohnt, müsst ihr freilich selbst entscheiden.

Generell beträgt die Mindestmietzeit von Artikeln bei Saturn einen Monat. Die Preise variieren je nach Produkt. Zu Anfang nimmt Saturn 500 Artikel in sein Mietangebot mit Grover auf. Ihr könnt sicherlich davon ausgehen, dass die Preise insgesamt identisch zu denen des gleichen Angebotes bei Media Markt sein sollten. Laut Saturn habe man sich zu der Kooperation mit Grover entschieden, da das Interesse der Deutschen an der Miete von Elektronikprodukten stark zunehme.

Als Gründe nennt man, dass sich über die Miete teure Produkte vor dem Kauf in Ruhe antesten ließen oder aber ein unkomplizierter Wechsel des Geräts möglich sei. Beispielsweise ist es über die Miete eines Smartphones natürlich vereinfacht, rasch umzusteigen. Ob sich das preislich lohnt, steht freilich auf einem anderen Blatt und kann auch stark vom Einzelfall abhängen. Bei Kameras verstehe ich persönlich am ehesten den Sinn: Wer einen Monat durch die USA reist, will eventuell auf seinem Roadtrip tolle Aufnahmen knipsen, würde die High-End-Systemkamera mit teurem Objektiv danach aber verstauben lassen. Da kann sich das Mieten durchaus lohnen.

Saturn kennzeichnet die Produkte, welche ihr auch Mieten könnt, in seinem Online-Shop mit dem Button „Mieten mit Grover“. Eine Kaution müsst ihr nicht zahlen. Allerdings fällt die Miete im Voraus an. Im Preis sind der Versand und Rückversand jedoch bereits enthalten. Sollte ein Schaden am gemieteten Produkt entstehen, teilt ihr euch die Reparaturkosten mit Grover. Solltet ihr von einem gemieteten Produkt extrem begeistert sein, könnt ihr es übrigens auch kaufen.

Letzten Endes zieht Saturn nun schlichtweg mit dem selben Kooperationspartner wie Media Markt nach. Werdet ihr euch das Angebot mal anschauen oder habt via Media Markt schon Erfahrungen mit dem Mieten gesammelt?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Wie kommt man auf solche Preise? Nachdem Saturn nachzieht, scheint es ja echt Leute zu geben, welche den Preis zahlen.

  2. Ich fand die Idee damals wirklich gut, und könnte mir die Nutzung eines solchen Angebots durchaus vorstellen. Aber ganz sicher nicht zu derart absurden Preisen und teilweise viel zu hohen Mindestmietdauern.

    Das macht das ganze Angebot völlig unattraktiv.

  3. Wenn ich alles leasen, finanzieren, mieten, pachten, abonnieren wollte, würde irgendwann kein Geld mehr übrig bleiben, welches ich zur Seite legen könnte für spontane Ausgaben.
    Außerdem habe ich echt nichts dagegen, dass mir ein TV Gerät auch wirklich gehört.

    • Für dauerhafte Anschaffungen ist das sowieso nichts. Es gibt nur zwei Ausnahmen bei denen eine Ratenzahlung ok ist, das ist bei einem Hauskauf und eventuell noch bei einem Autokauf.

      Bei allen anderen Anschaffungen sollte man sich fragen ob man nicht vielleicht deutlich über seine Verhältnisse lebt, wenn man ständig alles finanzieren oder leasen muss.

  4. TV mieten müsste ich mir überlegen. Frage ist ob man den dann genau dann kaufen kann wenn er zufällig ins Angebot kommt.
    Dann kann man in Ruhe abchecken ob irgendwelche Bildfehler auftreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.