Samsung Z1: Tizen-Smartphone kommt am 18. Januar nach Indien, Bilder geleakt

Samsung arbeitet seit geraumer Zeit zusammen mit anderen Firmen an Tizen, einem weiteren Betriebssystem, das unter anderem auch auf Smartphones eingesetzt werden soll. Für die eigenen Wearables setzt man seit der Gear 2 auf Tizen, eine Ausnahme bildet hier die Gear Live, die mit Android Wear bestückt ist. In Indien wird aller Voraussicht nach am 18. Januar 2015 das erste Tizen-Smartphone veröffentlicht. Mit einem vermuteten Preis von gut unter 100 Dollar richtet sich das Smartphone an diejenigen, die noch keins haben, potentielle Android One oder Firefox OS-Käufer.

Samsung_Z1_01

Den Einstiegs-Charakter findet man auch in der Ausstattung wieder. Ein 4 Zoll Display mit 800 x 480 Pixeln Auflösung ist im Samsung Z1 verbaut, angetrieben wird das Gerät von einem 1,2 GHz Dual-Core-Prozessor, dem 768 MB RAM zur Seite stehen. Es gibt 4 GB Speicher, die sich per microSD-Karte erweitern lassen, auch ist das Gerät Dual-SIM-fähig. Rückseitig gibt es eine 3 Megapixel-Kamera mit LED und vorderseitig eine 0,3 Megapixel-Kamera. Die Energie für das Gerät stammt von einem 1.500 mAh-Akku.

Samsung_Z1_02

Nach dem Start in Indien soll das Samsung Z1 Tizen Smartphone dann nach Südkorea und China kommen. Über einen Deutschland-Start ist nichts bekannt, allerdings dürfte das Gerät hierzulande auch wenig interessant sein, abgesehen vom System, das zumindest für die „Über-den-Tellerrand-Gucker sicher seinen Reiz hat.

(Quelle: GSMArena)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Bada relounch incomming

  2. DanielJackson85 says:

    @simons700
    mein gedanke 😀

    im ernst, wozu das ganze? gibt es nicht genügend bessere androids in der preisklasse? von den WP Einstiegsmodellen ganz zu schweigen, wozu also Tizen?

  3. @Daniel
    Weil sie es mir ihren Vorstellungen und Bedürfnissen im Hinterkopf entwickeln können? Wenn man an die ganze Elektroniksparte von Samsung denkt spricht da sicher einiges für ein eigenes System. Deren jüngste NX1 Kamera läuft z.B. auch basierend auf Tizen und ist wohl ein sehr positives Beispiel wo es die absolut richtige Entscheidung war. Bei ihren ersten Gear Watches war nach einem Upgrade auf Tizen schlagartig die Akkuperformance besser – ist auch nicht zu verachten. Wenn dies auch bei ihren SmartPhones der Fall sein sollte könnte es in den Regionen sicher eine schöne Option sein.

  4. @Leif
    Für Neueinsteiger eventuell. Aber für Android, iOS, Windows-User dürfte der Umstieg auf Tizen keine Option sein. im Allgemein hat man sich schon einiges an APP’s zugelegt. Genau diese würde man bei einem Systemwechsel verliehren. Und wenn es dann auf der neuen Plattform den Großteil der APP’s nicht gibt …. Diese fehlende Vielfalt ist es, die es Microsoft so schwer macht. Firefox-OS und Tizen wird es da nicht anders gehen.

    Ich persönlich hätte noch die Angst, dass Samung mit Tizen ständig viel zu viel ändert, mit Bloatware voll haut und nach 1-2 Jahren einfach wieder einstellt. Letzters kann Samsung in letzter Zeit besonders gut. Neue Sachen einführen und dann einfach wieder einstellen. Der dumme ist der Nutzer, der sich auf die Dienste eingelassen hat. 🙂

  5. Hoffen wir nur, dass ein Gegengewicht vom Riesen Samsung entsteht.

    Man kann unschwer erkennen, dass Samsung Smartphoneumsatz mit steigendem Fortschritt von Tizen sinkt. Ob da jemand dahinter steckt? Hmm 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.