Samsung schickt Galaxy A5 (2016) und Galaxy A3 (2016) in den Handel

artikel_samsungGleich zwei Smartphones kommen derzeit von Samsung in den Handel. Das Unternehmen teilte mit, dass man mit dem verkauf des Galaxy A5 (2016) und Galaxy A3 (2016) in Deutschland beginnt. Beide Smartphones setzen noch auf Android 5.1 Lollipop. Schaut man sich den Markt derzeit an, dann kann man zum Schluss kommen, dass man für den Preis durchaus schon interessantere Geräte bekommt – sogar aus dem hause Samsung. So wird das Samsung Galaxy S6 bereits seit Weihnachten für teilweise unter 400 Euro angeboten, sodass der Preis von 429 Euro (UVP) für das Samsung Galaxy A5 (A3 liegt bei 329 Euro) etwas hoch erscheint, wobei man hier allerdings festhalten muss, dass das Galaxy A5 eine Erweiterung des Speichers via microSD-Karte erlaubt.

Momentan kann man nur raten: nicht nur bei vermeintlichen Neuheiten schauen, sondern ruhig auf Top-Geräte schauen, die 2015 erschienen – die tun es auch und sind zu wesentlich interessanteren Preisen zu bekommen. Dennoch – hier einmal die Spezifikationen von Samsungs Neueinsteigern in den Markt.

a3 und a5

Samsung Galaxy A5 (2016) Produktdetails

Betriebssystem Android 5.1 (Lollipop)
Konnektivität LTE Cat. 6, Wi-Fi 802.11 a/b/g/n (2,4 GHz + 5 GHz), Bluetooth v 4.1, ANT+, USB 2.0, NFC
Display 5,2 Zoll (13,22 cm) Full HD Super AMOLED (1.920 x 1.080)
Prozessor 1,6 GHz Octa-Core (Exynos 7580)
Arbeitsspeicher 2 GB RAM
Größe 144,8 x 71 x 7,3 mm
Gewicht ca. 155 g
Akku Li-Ion, 2.900 mAh, Schnellladefunktion
Kamera & Frontkamera Hauptkamera: 13 Megapixel, F1.9-Blende, OIS
Frontkamera: 5 Megapixel, F1.9-Blende
Weitere Funktionen Ultra-Energiesparmodus, Fingerabdruck-Scanner, Download-Booster, S Health Samsung KNOX, Quick Connect, S Voice
Speicherkapazität 16 GB, erweiterbar per microSD-Karte um bis zu 128 GB

Samsung Galaxy A3 (2016) Produktdetails

Betriebssystem Android 5.1 (Lollipop)
Konnektivität LTE Cat. 4, Wi-Fi 802.11 b/g/n (2,4 GHz), Bluetooth v 4.1, ANT+, USB 2.0, NFC
Display 4,74 Zoll (12,04 cm) HD Super AMOLED (1.280 x 720)
Prozessor 1,5 GHz Quad-Core (Exynos 7578)
Arbeitsspeicher 1,5 GB RAM
Größe 134,5 x 65,2 x 7,3 mm
Gewicht 132 g
Akku Li-Ion, 2.300 mAh
Kamera & Frontkamera Hauptkamera: 13 Megapixel, F1.9-Blende
Frontkamera: 5 Megapixel, F1.9-Blende
Weitere Funktionen Ultra-Energiesparmodus, Download-Booster, Samsung KNOX, S Voice
Speicherkapazität 16 GB erweiterbar per microSD-Karte um bis zu 128 GB

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

10 Kommentare

  1. Es ist nach wie vor nicht einfach einigermaßen gut ausgestattete Geräte in kompakter Größe zu finden, hätte das A3 min 2GB RAM wäre es bei mir ein echt heißer Anwärter. Aber so halt doch eher das Z5 Compact.

  2. Habe das A3 seit einer Woche. Bei Media Markt vorbestellt und dann wohl eins der ersten Geräte bekommen…
    Mir gefällt es gut und es erfüllt meine Erwartungen an ein Smartphone. Nur leider ist die Oberfläche dermassen glatt. Es rutscht manchmal einfach aus der Hand oder von jeder Neigung überall runter…

  3. Wie gut, dass der Preis jetzt schon unter der UVP ist. Sobald das A3 unter 200 Euro ist, werde ich es mir zulegen.

  4. Das A5 gefällt mir besser als das S6, da nicht so rungelutscht und endlich mal SCHWARZ und nicht BLAU oder son Mist!

  5. *rundgelutscht 😉

  6. Samsung und UVPs… Wahrscheinlich wird das A5 in 2-3 Wochen weniger kosten als der UVP vom A3. Muss ja jeder noch so teure Laden mit 20% Rabatt werben können 🙂

  7. Ich fand das A3 nach Begutachtung auch nicht übel (ok bei kompakten Handys hat man mittlerweile auch geringe Ansprüche entwickelt), aber warum die preislich alle so hoch einsteigen finde nicht nachvollziehbar. Jetzt muss man wieder ewig warten, real sehe ich das im Bereich 200-220.

  8. 1,5 GB bzw. 2 GB RAM sind zu wenig…
    Bei Samsungs Bloatware brauch man für Android Marshmallow sicherlich mindestens 2 GB RAM, mit weiteren Updates wird es danach also nichts mehr.
    Die Displaygröße des A3 ist einfach zu klein. Der Trend liegt eher bei > 5″, ein Handy mit großem Display ist einfach viel besser zu bedienen.
    Aufgrund der Exynos-Prozessoren ist die Aussicht auf Custom-Roms wahrscheinlich eher schlecht.
    Als A3-Alternative würde ich eher das Motorola Moto G 3 oder OnePlus X vorziehen, haben mehr Leistung und können teilweise mehr als das A3 für einen viel billigeren Preis.
    Als A5-Alternative das OnePlus 2 oder Zuk Z1 vorziehen.
    Samsung kann sich nur noch durch ihre Werbung über Wasser halten, die der Otto-Normalkäufer leider (zu) oft glaubt…
    Ohne die ganzen Marketingkosten würden die Geräte nur die Hälfte kosten. Samsung ist bekannt genug; wer bewusst kein Handy von denen kauft, wird eins auch nach massenhafter Werbung nicht kaufen.

  9. Auf dem A3 ist eigentlich kaum Bloatware installiert. Bis auf den Galaxy Shop und Microsoft Office sind keine extra Apps installiert.
    Ich bin mit dem Gerät auch für 330€ zufrieden. Cyanogenmod wäre noch schön, aber aktuell ist das Gerät auch so schnell genug.

  10. Tolle iPhone-Kopien. Beim Auspacken ist man echt geschockt.