Samsung Galaxy Note 4: 2 Versionen bei AnTuTu aufgetaucht

Das Samsung Galaxy Note 4 wird irgendwann dieses Jahr kommen, das steht wohl fest. Und wie das mit so bevorstehenden Geräten nun einmal ist, dringen vor der offiziellen Vorstellung bereits Details durch. Heute sind es Benchmarks von AnTuTu, die uns die vermeintlichen Spezifikationen des Phablets verraten wollen.Demnach wird das Galaxy Note 4 in zwei Varianten kommen, einmal mit dem hauseigenen Exynos Prozessor (mit Mali T-760 GPU) und einmal in einer Qualcomm Snapdragon 805 (mit Adreno 420 GPU) Version.

Note4_AnTuTu

Die Snapdragon-Variante trägt die Bezeichnung SM-N910S, die Exynos-Version kommt als SM-N910C. Aus dem Listing erfahren wir zudem weitere Details über die Hardware des Geräts. Die Geräte werden 3 GB RAM an Bord haben und zumindest in der getesteten Version über 32 GB Speicher verfügen. Das Display zeigt 2560 x 1440 Pixel an, so wie es bereits vorher schon vermutet und quasi auch bestätigt war. Die rückseitige 16 Megapixel-Kamera wurde ebenfalls bereits berichtet. Die Frontkamera soll hingegen 3,68 Megapixel auflösen, also mehr als die bisher angedachten 2,1 Megapixel.

Das Problem mit solchen Benchmark-Screenshots ist natürlich, dass man sie sehr leicht fälschen kann, insofern sind die Informationen mit etwas Vorsicht zu genießen, auch wenn sie sehr plausibel sind.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.