Samsung Galaxy A3 und Samsung Galaxy A5 (2017): Smartphone-Serie mit zwei neuen Modellen

Samsung hat für 2017 die beiden neuen Smartphones Galaxy A3 und A5 und (2017) vorgestellt. Die neuen Geräte folgen den bis auf die Jahreszahl gleichnamigen Modellen von 2016 nach. Beide Smartphones sollen laut Samsung nach Schutzklasse IP68 zertifiziert und damit resistent gegen Staub und Wasser sein. Außerdem seien „leistungsstarke Kameras“ für Schnappschüsse und Selfies an Bord. Für die Gehäuse nutzt Samsung bei der A-Serie (2017) eine Kombination aus Glas und Metall. Die Bilddiagonalen der einzelnen Geräte liegen bei 4,7 (A3) bzw. 5,2 Zoll (A5). In beiden Fällen kommen Super-AMOLED-Displays zum Einsatz.

Auch Fingerabdruckscanner sind bei beiden Smartphones vorhanden. Ein wenig unbeholfen bezeichnet Samsung das neue Galaxy A5 (2017) als sein „Flaggschiff in der Mittelklasse“. Selfie-Fans könnten aber in der Tat aufhorchen, denn es sind sowohl an Vorder- als auch Rückseite Kameras mit 16 Megapixeln integriert. Dabei kann der Bildschirm bei den Selbstporträts als Blitzlicht herhalten. Der Bildschirm bietet zudem eine Always-On-Funktion und kann Nachrichten auch ohne extra Entsperrung anzeigen. Samsung rückt zum Galaxy A5 (2017) auch bereits die technischen Daten raus:

Bildschirm: 5,2 Zoll, Super AMOLED, 1.920 x 1.080 Bildpunkte
SoC: Octa-Core mit 1,9 GHz Takt
RAM: 3 GByte
Speicherplatz: 32 GByte (erweiterbar via microSD)
Betriebssystem: Android 6.0
Schnittstellen: 4G LTE, Wi-Fi 802.11 ac, NFC, Bluetooth 4.2, USB Typ-C
Hauptkamera: 16 Megapixel, F1.9 Blende
Frontkamera: 16 Megapixel, F1.9 Blende
Maße: 146,1 x 71,4 x 7,9 mm
Gewicht: Ca. 159 Gramm
Akku: 3.000 mAh, Schnellladefunktion
Besonderheiten: IP68, Fingerabdruck-Scanner

Hier ein Video vom Kollegen Lars von AllAboutSamsung:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/T6BT_i_8J7U

Auch für das Samsung Galaxy A3 (2017) hat Samsung die Spezifikationen bereit. Dabei handelt es sich dann sozusagen um den kleinen Bruder des A5:

Bildschirm: 4,7 Zoll, Super AMOLED, 1.280 x 720 Bildpunkte
SoC: Octa-Core mit 1,6 GHz Takt
RAM: 2 GByte
Speicherplatz: 16 GByte (erweiterbar via microSD)
Betriebssystem: Android 6.0
Schnittstellen: 4G LTE, Wi-Fi 802.11 ac, NFC, Bluetooth 4.2, USB Typ-C
Hauptkamera: 13 Megapixel, F1.9 Blende
Frontkamera: 8 Megapixel, F1.9 Blende
Maße: 135,4 x 66,2 x 7,9 mm
Gewicht: Ca. 138 Gramm
Akku: 2.350 mAh, Schnellladefunktion
Besonderheiten: IP68, Fingerabdruck-Scanner

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=RxEe1GNRaTE&feature=youtu.be

Auch wenn Samsung die SoCs nicht explizit nennt, sollte es sich wohl jeweils um die Exynos 7880 (A5) bzw. 7870 (A3) handeln. Sowohl das Samsung Galaxy A5 (2017) als auch das A3 (2017) werden ab dem 3. Februar zu den unverbindlichen Preisempfehlungen von 429 bzw. 329 Euro im Handel erhältlich sein. Als Farbvarianten kredenzt Samsung Black-Sky, Gold-Sand und Blue-Mist. Eine vierte Ausführung, Peach-Cloud, wird exklusiv über Samsung Online-Shop vertrieben. Schade ist, dass Samsung beim A3 auf 1080p verzichtet, was besonders zum ausgerufenen Preis für viele Nutzer ein K.O.-Kriterium sein könnte. Da macht das A5 aus meiner Sicht definitiv einen verlockenderen Eindruck.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Marshmallow. Oh man.

  2. ja, das dachte ich mir auch 🙁 Und DualSim hat wohl auch keins? Ansonsten wäre das A3 genau nach meinem Geschmack gewesen…

  3. Genau! Android 6 ist echt schwach… Ansonsten würde mir das A3 reichen, wenn der Akku nicht fest verbaut ist..

  4. Blue Mist… Peach Cloud….. Meine Herren, wird der Markt für Personen über 14 Jahren von Smartphonefirmen überhaupt noch als relevant erachtet oder muss ich wieder in das juvenile Stadium zurückfallen?

    An sich such ich ja einen Ersatz für das N5 meiner Frau aber wir kommen einfach nicht mehr an diese (!eigene Meinung) dämlichen physischen Buttons ran….Und dazu die _&#* Fingerprintsensoren.

  5. @Caschy
    Könntet ihr das automatische „weiterblättern“ bei den Fotos, abstellen?
    Nervt ungemein, wenn sich beim lesen ständig was bewegt…

  6. Sind schöne Geräte geworden. Verarbeitungsmäßig und vom Design her sind die Samsungs mittlerweile wirklich sehr gut. Und HD auf 4,7″ sind völlig in Ordnung.

  7. Also wenn sich leute online per google vorher informieren und trotz « Betriebssystem: Android 6.0 » dieses gerät kaufen… dann is denen nichtmehr zu helfen. Grenzt ja schon an frechheit jetzt noch android6 zu nutzen…

  8. @caschy
    Ich gebe da vel2000 vollkommen recht. Wäre schön wenn man das anders gestalten könnte oder gibt es dabei einen Trick?

  9. Und da haben wir die Android Fragmentierung.
    Warum werden beim Erscheinen der neuen Geräte, nach Erscheinen der neuen Android Version (7), alte Android Versionen (6) zugelassen?

  10. Zum Release ein 1,5 Jahre altes OS einsetzen, spitzen Leistung Samsung.

  11. 720p sind auf 4,7″ genug, mit 312ppi würde es sogar unter Apples Definition von Retina fallen… Dass das A3 jetzt einen Fingerabdruckscanner hat, ist auch gut, hat mir beim 2016er gefehlt, mal schauen, ob sie noch die Kamera verbessert haben, war ja einer der Kritikpunkte beim 2016er-Modell, falls dies auch zutrifft ist das A3 ein sehr attraktives Smartphone, der Preis sollte recht schnell auf eher angemessene 200-250€ fallen. IP68 ist auch nett zu haben.
    Android 6 ist allerdings wirklich nicht mehr zeitgemäß, versorgt Google die Hersteller nicht rechtzeitig mit den neuen Builds, sodass neue Geräte mit einer alten Version veröffentlicht werden? Ich gehe jetzt mal davon aus, dass Android 7 für die Geräte sicher kommen wird, aber dennoch schade, dass es nicht zum Release machbar ist.

  12. Ich würd mich für ein neues J5 (mit Dual-Sim) interessieren, natürlich mit Android7.

  13. Oh Samsung hat neue Smartphones am Start. Die muss ich direkt mal ausprob… Oh, Katzenbabys!

    Bei Samsung soll mal einer den Überblick behalten. Ich jedenfalls nicht.

  14. Ein Update auf Android 7 soll doch im 1-2. Quartal 2017 erfolgen. Auch für die vorherige Generation.

    Zum Gerät: Ich finde das A5 2016 immer noch interessanter, besonders durch den Preis von um die 200€.

  15. @Simon: Das A5 (2016) liegt eher noch bei unter 300 als bei 200 EUR. Wo hast du eins für 200 gesehen?
    @all: Wer sich über Andoid 6 aufregt, sollte auch in der Lage sein, zwei, drei Vorteile von Nougat zu nennen, Also?
    Beim Topmodell S7 geht jetzt auch erst die Betaphase von Nougat zu Ende, da werden die Modelle der A-Reihe Nougat erst bekommen, wenn das S7 bedient wurde…

  16. Wasserdicht und AMOLED, das ist ja mal ne edle „Mittelkasse“. 🙂

    Da wird bald der Preis sinken und Android 7 Nougat draufkommen, dann ist das ein Top-Gerät in der mittleren Preisklasse.

  17. Es gab vor 4 Wochen Gerüchte daß A3/5/7 2016 im Frühjahr Nougat bekommen sollen. Die Specs sind sicher vorläufig.

  18. @Simon
    Ich habe heute das A5 2016 für 268€ gekauft, Saturn.

  19. Mit dem A3 kommt wenigstens mal wieder ein Gerät auf den Markt das nicht im 5″-5,5″ Bereich liegt. „Kleine“ Geräte erscheinen sonst ja gar nicht mehr.

  20. „Gute“ Preise, gute Besserung 😮

    Wat für UVP’s…..

  21. @Ich habe das Mal im Angebot etwas günstiger bekommen. Der Preis ist mit 270€ immer noch OK.

    Mein Tipp zum Gerät: unbedingt ne Schutzfolie vorne und hinten nutzen. Das Ding zerkratzt extrem schnell. Mir ist das noch nie so schnell passiert.

  22. Android 6, weil Samsung versucht, Flaggschiff-Geräte durch aktuellere Software attraktiver scheinen zu lassen. Das ist knallhart kalkuliert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.