RSS.app: für den Gelegenheits-Feedleser

Kurzer Tipp für die Mac-Fraktion: RSS-App. Minimalistischer Clients zum Lesen von RSS-Feeds. Feeds können bislang nur aus Apple Mail importiert, alternativ per Hand eingegeben werden. Dann benachrichtigt euch das kleine, kostenlose Tool in frei einstellbaren Intervallen über neue Feeds innerhalb der Mitteilungszentrale.

Ein Import aus eurem Google Reader (der das Werkzeug meiner Wahl am Rechner ist) soll in Version 1.1 möglich sein. Dürfte definitiv für nicht Hardcore-Benutzer ausreichen, nicht wahr?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. auf android finde ich gReader echt klasse. Da kann man besser selektieren als bei Twitter. Da bekommt man immer zu viele Infos auf einmal

  2. Klingt nicht schlecht. Suche aber unbedingt was mit google Reader Support und mitteilungszentrale!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.