Royole stellt erste flexible Micro-LED-Bildschirme vor

Royole war der erste Hersteller mit einem Foldable am Markt: dem Royole FlexPai aus dem Jahr 2018. Im Rahmen der Display Week zeigt man nun ein erstes, flexibles Micro-LED-Display. Micro LED ist dabei eine Display-Technologie, die noch recht frisch ist und die Vorteile von LCD und OLED vereint – ohne die jeweiligen Nachteile. Die Herstellung ist aber noch sehr teuer, sodass Micro LED für Privatkunden die Ausnahme sind.

Laut Royole sei das Ergebnis nicht nur aufrollbar und faltbar, sondern könne auch gezogen, verdreht und anderweitig verformt werden. Theoretisch wären entsprechende Bildschirme mit so einer Flexibilität dann also beispielsweise auch für Wearables sehr interessant. Doch Royole sieht da auch im Gesundheitsbereich oder z. B. im öffentlichen Verkehr Anwendungsgebiete.

Das flexible Micro-LED-Display von Royole sei laut dem Hersteller auf 130 % ausstreckbar, könne um 40 % verbogen werden und erreiche Pixeldichten von bis zu 120 ppi. Zudem könne mit den Bildschirmen eine Transparenz von bis zu 70 % erreicht werden. Dadurch wäre beispielsweise auch der Einsatz in z. B. Fenstern oder Brillen denkbar.

Zu bedenken ist, dass da noch keine Massenproduktion gegeben ist und die flexiblen Micro-LED-Bildschirme mit Sicherheit aktuell noch sehr kostspielig sind. Es wird aber spannend sein, zu beobachten, wohin die Reise da noch geht.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.