Ring: Zahlreiche Kameras im Angebot

Ring, Hersteller von smarten Überwachungslösungen und Teil von Amazon, hat zum nahenden Valentinstag einige Ring-Produkte ins Angebot genommen. Wie bei den Echo-, Kindle– und Fire-Produkten gilt auch bei Ring: Bei Kaufgelüsten ruhig die Füße stillhalten, denn die nächste Sonderaktion ist sicherlich nicht weit. So wie eben die jetzige. Eine Auswahl der Angebote von Ring.com (gültig ab Mittwoch, 10. Februar 2021) habe ich euch hier einmal zusammengetragen. Bedenkt bei den Ring-Produkten auch, dass es ein Abo braucht, wenn man alle Funktionen vollumfänglich nutzen möchte.

Produkt UVP Angebotspreis Rabatt Ersparnis
Ring Alarm + Indoor Cam       357,00 €             229,00 € -36%    129,00 €
Ring Alarm       299,00 €             229,00 € -23%      70,00 €
Ring Spotlight Cam Battery / Wired       229,00 €             179,00 € -22%      50,00 €
Ring Stick Up Cam Elite       199,00 €             159,00 € -20%      40,00 €
Ring Stick Up Cam Battery / Plug-In         99,00 €                79,00 € -20%      20,00 €
Ring Video Doorbell Pro mit Netzteil       249,00 €             179,00 € -32%      70,00 €
Ring Video Doorbell 3 Plus       229,00 €             179,00 € -22%      50,00 €
Ring Video Doorbell 3       199,00 €             149,00 € -25%      50,00 €
Ring Door View Cam       129,00 €                99,00 € -23%      30,00 €

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Interessant für was man heute alles ein Abo benötigt.
    In 10 Jahren wird man dann immer erst mal nen 2€ Stück an der Tür einwerfen müssen um diese betreten zu dürfen…

    • der echte Florian says:

      Ich kann deinen Betrag nicht nachvollziehen. Die Grundfunktionen sind kostenlos. Wenn man die Cloud-Leistungen nutzen möchte, ist ein Abo erforderlich. Darin, dass man für einen Service bezahlen muss, sehe ich nichts verwerfliches. Wenn man das nicht möchte, und die Daten z.B. lokal auf der NAS speichern möchte, ist RING halt das falsche Produkt. Die Entscheidung liegt aber beim Anwender.

      • Ich kann es nachvollziehen, denn für die Anbieter bieten Abo-Dienste nur Vorteile: Zusatzeinnahmen und den Kunden durch Abhängigkeit in der Hand zu haben. Und dank der Bequemlichkeit der Masse geht der Trend immer weiter in die Richtung Cloud-Abos, so dass alternative Produkte zukünftig immer weniger angeboten werden bzw. irgendwann gar nicht mehr existent sein werden. Und dann passt leider der Satz „Die Entscheidung liebt aber beim Anwender“ nicht mehr. Leider kapiert das die breite Masse aber nicht und stürzt sich gerne in die Abhängigkeit aufgrund der eigenen Bequemlichkeit.

        • der echte Florian says:

          Hm? Aber wenn die Mehrheit die Abos (Ring, Blink, Nest, etc.) möchte und deshalb die alternativen Produkte verschwinden, dann ist das doch nur für dich doof. Was soll denn die breite Masse dabei kapieren? Konkurrenz machen die Anbieter sich schon untereinander, also teurer wird es nicht. Ich sehe hier also nur ein Problem für dich.

    • …arbeitest Du umsonst? Ich kann diese „das muss alles umsonst sein“-Mentalität echt nicht mehr hören. Ring erbringt eine Dienstleistung und die kostet Geld. Und funktioniert übrigens richtig gut 🙂

      • Wusste gar nicht, das man die Ring-Produkte umsonst kaufen kann. Muss man die oben genannten Preise nur in Form von Monopoly-Geldscheinen bezahlen?

        • Hä? Es ging um die Dienstleistung, die dahinter steht.

          ZU Deinem anderen Posting: wenn Firmen Speicher bei XYZ zur nutzung freigeben, müssen die im Zweifel auch Support dafür machen – was schwierig ist, weil es unzählige Sollbruchstellen geben kann. Auch daher setzen sich Abomodelle immer weiter durch…

          Und: die meisten (außerhalb unserer Techblase) haben doch auch gar keinen Bock, sich mit dem ganzen Zeug zu beschäftigen. Plug-and-play will der Durchschnittkunde, so ist’s eben.

  2. Hatte die Tage beim Zappen irgendwo einen Beitrag gesehen. Voreinstellung: Kamera und Mikrofon mit Bewegungsmelder.
    Da braucht man schon einen großen eigenen Vorgarten um das so legal zu betreiben.

    • Thomas Baumann says:

      Du kannst sie doch ausrichten, wie Du willst?! (also im Sinne der Verstellung der Halterung)

      • Klar, ich habe doch geschrieben: Voreinstellung. Das wird man wohl abstellen können.
        Das mit dem Mikrofon und Bewegungsmelder, denke ich, muß man auf jeden Fall ausschalten. Wenn man dann noch aufzeichnet … Selbst wenn wenn es nur der Paketbote ist, aber Gespräche automatisch aufzeichnen wenn jemand vor der Tür steht ist nicht legal. Das schien dem Bericht nach voreingestellt zu sein. Oder möchtest Du, wenn du an so einem Ding vorbeigehst, das Ton und Bild automatisch aufgezeichnet wird?

        • Thomas Baumann says:

          Sicher, exakt das ist der Grund der Installation. Ich will den Postboten sehen, den Paketboten, der wieder mal das Paket hinstellt und einfach weggeht, irgendwelche Genoven, die um mein Haus schleichen etc.

          Lt. DSGVO ist das Erfassen außerhalb meines Grundstücks nicht zulässig, aber auf meinem Grundstück sehe ich da keinerlei Bedenken.

          Ehrlich, man kann sich auch ins Hemd machen. Typisch deutsch, leider….

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.