Rechner Plus kostet für Android gerade nur 10 Cent

Taschenrechner sind eine super praktische Sache und entgegen aller Behauptungen von Lehrern, haben wir heutzutage eben doch jederzeit einen zur Verfügung. Verpackt im Smartphone. Entweder als Standard-Systemanwednung oder als nachträglich installierte App. Eine solche gibt es für Android gerade günstiger, 10 Cent werden für Rechner Plus aktuell fällig. Die App macht, was man von einem Taschenrechner erwartet, nämlich Dinge ausrechnen. Dazu stehen neben den Grundrechenarten auch erweiterte Funktionen zur Verfügung.

Eine History sorgt dafür, dass keine Rechenwege vergessen werden, auch das Schließen der App sorgt nicht dafür, dass man bei Rückkehr von Neuem beginnen muss. Ob man tatsächlich eine zusätzliche Taschenrechner-App benötigt? Das muss der einzelne Nutzer für sich selbst entscheiden.

Rechner Plus
Rechner Plus
Entwickler: Digitalchemy, LLC
Preis: 1,89 €

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Entschuldigung das Ding wäre selbst mit Negativzins unnötig, da er außer der Historie den Standardrechner nicht ersetzt. Und lest doch bitte die Kommentare bevor ihr sowas der Welt verkaufen wollt, das Teil beherrscht nicht einmal Punkt vor Strich! Das konnte selbst mein TI-30 schon vor 20 Jahren und NEIN (für die Gen M + Mitte/Ende Y) das ist KEIN Smartphone.

    Profis benutzen Calc and Graph z.B.

  2. Da bleibe ich lieber bei RealCalc, die App funktioniert nämlich wie mein alter HP-Taschenrechner, auf Basis der RPN (umgekehrte polnische Notation).

  3. Ich habe jetzt den Rechner HiPER Calc für micht entdeckt.

  4. Kein Punkt vor Strich. OK. Hatten früher die Taschenrechner auch nicht und ist sicherlich auch nur Gewöhnungssache.
    Ich bleibe auch bei RealCalc

  5. Ich verstehe solche Rechnerapps (vor allem RealCalc) nicht. Die versuchen ein anderes Bedienkonzept (Knöpfe inkl. des beschränkten Display) auf ein Touchscreen zu übertragen. Dabei könnte man auf einem Smartphone bessere Konzepte ausprobieren, wie es „Calculator ++“, „Mobi Rechner“ oder „MyScript Calculator“ tun. Und die sind trotz einer History (und mehr Rechenarten, Punkt-vor-Strich, usw.) kostenlos.

  6. RealCalc. Umrechnung von Brüchen und Gradwerten in Dezimal und umgekehrt. Hilft z.B. ungemein bei der Addition von (Arbeits-)Zeiten (4.4h dezimal plus 3:51h mit Minuten).

  7. Benutze ebenfalls schon immer HiPER Scientific Calculator welcher 3 Layouts besitzt. Aussehen/Funktionen Top, es gibt eine kostenlose werbefreie Version. Kann den sehr empfehlen.

  8. Die vorgestellte App kann noch weniger als der vorinstallierte Standardrechner (von Samsung). Fragwürdig, wie die hohe Bewertung zustande kommt.

    Für anspruchsvolle User lieber was richtiges wie HiPER.

  9. Es gibt nur eine gute Taschenrechner App und das ist und bleibt RealCalc. Alles andere ist klicki-bunti Kiddikram.

  10. Ich finde gerade das vom Taschenrechner übernommene Bedienkozept OHNE „Punkt vor Strich“ perfekt.

  11. @ich
    Stimmt dann brauchst du nämlich keine Berechnung zweifach zu machen 😀
    Nimm einfach das beste Ergebnis!

  12. Der normale, vorinstallierte Rechner unter Android hat doch ebenfalls einen Verlauf! Also eigentlich hat diese App überhaupt keine Berechtigung.

  13. Was soll der Bullshit Artikel??????

  14. Michael Gosse says:

    Für mich geht nichts über Graph89.
    Der Funktionsumfang ist momentan wohl unschlagbar.

  15. RealCalc. Es lebt darin mein seliger HP31e, den ich als Schüler hatte.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.