realme X3 SuperZoom kommt am 9. Juni 2020 offiziell nach Deutschland

realme hatte das neue Smartphone X3 SuperZoom schon am 26. Mai für Europa vorgestellt. Allerdings wollte man das Gerät anfangs nur für Spanien und Großbritannien bestätigen. Nun ist klar, dass es auch nach Deutschland kommt – schon am 9. Juni 2020. Dann will der Hersteller ein weiteres digitales Launch-Event speziell für den hiesigen Markt starten. Mit Überraschungen würde ich da aber nicht rechnen. Sicherlich wird das realme X3 SuperZoom auch bei uns 499 Euro kosten. Die technischen Daten kennen wir ja bereits.

So nuttz das realme X3 eine Quad-Kamera mit Periskop Linse sowie eine Dual-Frontkamera. Zudem kommt der LCD-Bildschirm mit FHD+ auf 6,6 Zoll Diagonale bei 120 Hz Bildwiederholrate. Den Fingerabdruckscanner hat realme an die Seite verfrachtet. Leider steckt im Inneren nicht etwa der Qualcomm Snapdragon 865, sondern noch der Snapdragon 855+ aus dem letzten Jahr.

Für den Akku mit 30-Watt-Schnellaufladung sind 4.200 mAh angegeben. Das realme X3 SuperZoom gibt es in unterschiedlichen Varianten mit 8 / 128 GByte RAM bzw. Speicherplatz sowie mit 12 / 256 GByte. Zumindest sind beide Variationen auf der Website aufgeführt – vorbestellbar ist derzeit in unseren Nachbarländern nur die Version mit 12 / 256 GByte, welche eben 499 Euro kostet. 5G ist nicht an Bord und auch eine Möglichkeit zur Erweiterung des internen Speicherplatzes fehlt. Von NFC ist ebenfalls im Datenblatt nichts zu lesen.

Um 10 Uhr am 9. Juni wird es jedenfalls in den offiziellen Kanälen von realme einen Livestream geben – auch bei YouTube. Wer Lust und Zeit hat, kann dann ja einmal hereinschauen.

Technische Daten realme X3 SuperZoom

  • Display: 6,6 Zoll, 2.400 x 1.080 Pixel, 120 Hz, Gorilla Glass 5
  • Betriebssystem: Android 10 mit realme UI
  • SoC: Qualcomm Snapdragon 855+
  • GPU: Adreno 640
  • RAM: 8 / 12 GByte (LPDDR4X)
  • Speicherplatz: 128 / 256 GByte (UFS 3.0)
  • Quad-Hauptkamera: 64 (Samsung GW1, Weitwinkel. f/1.8) + 8 (Ultra-Weitwinkel, f/2.3) + 8 (Telephoto, OIS, f/3.4, 5x optischer Zoom) + 2 (Makro, f/2.4)
  • Videoaufnahmen: 4K mit 60 fps
  • Dual-Frontkamera: 32 Megapixel (Weitwinkel, f/2.5) + 8 (Ultra-Weitinkel, f/2.2)
  • Akku: 4.200 mAh (30 Watt Schnellaufladung)
  • Schnittstellen: USB Typ-C, Wi-Fi 802.11 ac, GPS, Bluetooth 5.0, 4G LTE
  • Maße / Gewicht: 163,8 x 75,8 x 8,9 mm / 202 Gramm
  • Farben: Weiß, Blau
  • Lieferumfang: Smartphone, 30-Watt-Ladegerät, USB Typ-C, Hülle, Schutzfolie, SIM-Nadel, Kurzanleitung
  • Preis: 499 Euro

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Die Hauptkamera, mit der man vermutlich alle Videos macht, hat keinen OIS?

  2. Wie schaut’s bei den Geräten von realme mit dem Software-Support aus? Gibt es da Erfahrungen? Kann der Bootloader geöffnet werden?

    • Jo, die interessanten Sachen fehlen leider so gut wie immer. Abgeschriebenes Datenblatt mit ähnlicher Hardware wie zig andere Geräte auch ist nicht so spannend.

    • Hab das Realme X2.
      Bisher gibt es etwa monatlich Updates.
      Alles läuft bisher einwandfrei.
      Für mich ist Realme neben Xiaomi das neue Oneplus.

  3. Es ist wirklich ein wenig fad. So viele Marken… Immer wieder ähnliche Geräte. Einzig die farbenfrohe Android-Oberfläche trägt einen anderen Namen. So richtig verstehe ich die Idee dahinter nicht.

  4. Kein NFC LCD dann 6,6 Zoll 202 Gramm. Für mich ist der Preis zu Hoch angesetzt.

    Auch die 120hz schön und gut geht aber eben auch voll auf den Akku. Mein Bekannter hat bei seinem 1+ das wieder deaktiviert. Solang die Akku´s nicht größer werden oder Display´s weniger Strom brauchen finde ich das überflüssig, zumal ja auch die App´s das unterstützen müssen.

    Rein vom scrollen im Launcher seh ich da nicht den Vorteil, der den Akkuverbrauch überwiegt. Das nun ein LCD auch mehr Strom braucht als ein OLED ist bekannt .

    • Dann hol dir kein S10 plus da hast das gegenteil mein Honor 20 pro lcd hat die dreifache screen on time gegenüber dem s10 plus. Daher auch das s10 plus verkauft. nie wieder samsung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.