Real Life Spam

Gegen E-Mail Spam habe ich ja Filter, die sehr gut greifen. Leider klappt das bei meinem Briefkasten nicht wirklich. Hier m?chte ich am liebsten einen „Social Antispam Mietschl?ger“ haben, der dem Briefzusteller gleich ein paar vor die Omme haut, wenn dieser Spam einwerfen will. Ja, ich weiss, auch der macht nur seine Arbeit.

Heute das Highlight: Hier residiert der Caschy. Ohne Nachbarn – mit nur EINEM Briefkasten an der T?r. Doch was musste ich heute in diesem finden? Drei identische Prospekte einer Schuhfirma, die geneigten Damen „Fr?hlingsgef?hle“ f?r die F??e verspricht. Drei Prospekte!

reallifespam

Nun habe ich Plan A und B.

A: An meinem freien Tag befestige ich an meinem Briefkasten ein Schild: „Zusteller bitte klingeln“. Diesen werde ich fragen, ob er lieber ne Pulle Korn oder Weinbrand haben will. „Und in Zukunft die Werbung in die M?lltonne werfen!“

B: Meine guten – ich m?chte fast „stasim??igen“ Beziehungen zu einer hier ungenannten Person nutzen, die in einem Besch?ftigungsverh?ltnis mit dem grossen, gelben Logistikexperten steht. Kommt Werbung an – geht diese postwendend zur?ck: Person verstorben. Ob das hilft?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

2 Kommentare

  1. Meine Eltern haben den selben Spass mit ner kostenlosen TV-Zeitung inkl. Supermarktwerbung. Ein Haus, ein Haushalt, ein Briefkasten, zwei identische Werbungen…und das nicht abundzu weil sie zusammen hngen, sondern mit System 🙁

    Papa hat sich dann mal beim Brieftrger aufgeregt was der Mist soll, da hat der blo gemeint „In dem Haus wohnt jemand ber 18 (mein Bruder) und deshalb bekommen sie 2 Prospekte.“

    Als ob der deswegen extra nen Einkaufsprospekt bruchte :doh:

  2. Nimm Variante A – den Deal mit dem Korn wrde doch einjeder eingehen. 😉