Raspberry Pi Build HAT: Raspberry Pi meets LEGO Technic

Das Team hinter der beliebten Hardware Raspberry Pi hat da etwas Neues angekündigt: den Raspberry Pi Build HAT. Jener erlaubt es erstmals, die kleinen Platinen des Unternehmens mit Sensoren und Motoren von LEGO Technic zu kombinieren und damit das Feld der Bastler auch für jüngere Menschen noch interessanter zu machen. Entwickelt wurde das Ganze gemeinsam mit LEGO Education. HAT steht für „Hardware Attached on Top“, das Build HAT kostet knapp 27 Euro und beschreibt dabei eine Zusatzplatine für den Raspberry Pi. Es wird an den 40-poligen GPIO-Anschluss angeschlossen und kann zur Steuerung von bis zu vier LEGO-Technic-Motoren und -Sensoren aus dem LEGO-Education-SPIKE-Portfolio verwendet werden. Funktionieren soll das mit allen 40-poligen GPIOBoards, inklusive dem Pi 4 und Pi Zero. Mit einem zusätzlichen Flachbandkabel oder einem anderen Erweiterungsgerät kann es auch mit dem Raspberry Pi 400 verwendet werden. Alle Komponenten befinden sich auf der Unterseite des Build HAT, oben lassen sich dann LEGO-Minifiguren oder ein Mini-Breadboard platzieren.

Damit auch ein passendes Netzteil für die Motoren von LEGO Technic zur Verfügung steht, hat Raspberry auch ein eben solches direkt für das Build HAT entwickelt. Kostenpunkt: rund 16 Euro. Motorgeber und der SPIKE-Kraftsensor lassen sich auch rein über die USB-Strombuchse betreiben, die SPIKE-Farb- und Abstandssensoren brauchen hingegen auch eine externe Stromversorgung. Zum SPIKE-Portfolio gehören außerdem ein Abstandssensor, ein Farbsensor und ein vielseitiger Kraftsensor, zudem auch Winkelmotoren, die es in verschiedenen Größen gibt. Sie verfügen über integrierte Encoder, die abgefragt werden können, um ihre Position zu ermitteln. Und natürlich gibt es hierzu auch Sets: SPIKE Prime und SPIKE Prime Expansion. Letzteres enthält ein exklusives LEGO-Element – das erste überhaupt, das sich mit etwas verbinden lässt, das kein anderes LEGO Teil ist: die Maker Plate. Entwickler bekommen auch direkt noch eine passende Python-Bibliothek für den Build HAT an die Hand.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.