Quick Charge 1.0: Qualcomm-Technologie lädt Geräte schneller

Qualcomm spricht zum ersten Mal offen über eine Technologie namens Quick Charge 1.0. Bei dieser Technologie handelt es sich, der Name lässt es vermuten, über eine Methode zum schnelleren Laden von elektronischen Geräten. Die wird nicht erst kommen, sondern die verrichtet schon in vielen Geräten ihren Dienst. Qualcomm teilt mit, dass Smartphones oder Tablets mit dieser Technologie um bis zu 40 Prozent schneller aufgeladen werden können, als alte Geräte ohne diese Technologie. Spezielle Voraussetzungen – bis auf die Qualcomm-Technik im Inneren – sind nicht vonnöten – also keine speziellen Kabel oder sonstiges.

Nexus-4

[werbung]

Qualcomm selber hat die Technologie eingekauft, durch die Übernahme von Summit Microelectronics im Juni 2012 kam man in den Besitz. Spannend finde ich, dass man gleich eine Liste mitgeliefert hat, so könnt ihr selber schauen, ob euer Gerät schon schneller auflädt, beziehungsweise über die Technologie verfügt. In der Liste findet man übrigens auch aktuelle Topmodelle wie die Nokia Lumia-Klasse oder aber auch das LG Nexus 4.

Acer

Cloudmobile S500

Asus

Padfone

Fujitsu

Arrows A 101F

Arrows ef FJL21

Regza Phone T-02D

ARROWS Kiss F-03E

HTC

8X

8S

Droid DNA

Evo 4G LTE

One S

One VX

One SV

HTC J butterfly HTL21

Huawei

Ascend HW-01E

Stream

Kyocera

Digno S KYL21

LG

Escape

Mach

Motion 4G

Nexus 4

Optimus G

Optimus it

Optimus Vu 2

Spectrum 2

Optimus Regard

Optimus LIFE L-02E

Motorola

Atrix HD LTE

Droid RAZR HD

Droid RAZR M

Electrify M

Photon Q 4G LTE

Droid RAZR Maxx HD

Pantech

Flex

Vega PTL21

Vega Racer 2 LTE 

Panasonic

Eluga Power P-07D

Casio

G’zOne TYPE-L CAL21

Medias X N-07D

MEDIAS U N-02E

MEDIAS U N-02E ONE PIECE

Disney Mobile on docomo N-03E

MEDIAS TAB UL N-08D 

Nokia

Lumia 820

Lumia 920

Lumia 822

Lumia 920T

Xiaomi

MI2

Mi2

ZTE

Grand X LTE

Flash

Sharp

Aquos Phone Series

Aquos Phone Serie SHL21

Aquos Phone si SH-01E

Aquos Phone sv SH-10D

Aquos Phone Xx 106SH

Aquos Phone Zeta

Aquos Phone Zeta SH-02E

SH-01E Vivienne Westwood

PANTONE 6 200SH

AQUOS PAD SHT21

Sony

Xperia AX SO-01E

Xperia GX SO-04

Xperia SX SO-05D

Xperia TL

Xperia T

Xperia VL SOL21

Samsung

Galaxy Express

Galaxy Rugby Pro

Galaxy S Relay 4G

Galaxy S III

Galaxy S III Progre

Galaxy Victory 4G

Ativ S

Galaxy Tab 2 10.1 (LTE)

Galaxy Tab 2 7.0 (LTE)

Galaxy Tab 7.7 Plus

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Caschy, wenn die Anmerkung erlaubt ist: Ich vermisse in letzter Zeit öfter die Quellenangabe für deine News. Grade bei solchen Beiträgen wären weiterführende technische Informationen sehr interessant, ohne sie sich ergoogeln zu müssen.

  2. Mir wären 40% längere Akkulaufzeit lieber… ;o)

  3. Und natürlich ist es Marketing-Blähton, zu behaupten, das ginge mit jeglichem USB-Netzteil. Die 500 mA einer Standard-USB-Stromquelle werden auch durch einen Qualcomm-Zusatzchip nicht stärker. Allenfalls hat der Qualcomm-Chip die Fähigkeit, ein stärkeres Netzteil auch ohne mechanische/elektrische/elektronische Aushandlung zu erkennen. Aber um wesentlich schneller laden zu können, benötigt man immer auch ein stärkeres Netzteil, um mehr Ladestrom in den Akku zu bekommen.

  4. Zu wissen was diese Technologie genau macht wäre in der Tat nicht schlecht. Normalerweise hängt die Ladezeit vom Ladestrom ab. Wird der Akku in einem Gerät mit dem Chip mit einem identischen Ladestrom schneller geladen oder ist es so wie @metai sagt, dass ein höhere Ladestrom besser genutzt wird.

  5. Nur ausgerechnet beim Nexus 4 sind die Ladezeiten nicht gerade gerühmt. Ich brauche so 3,5h. Da kenne ich etliche Phones, die nicht auf der Liste sind und doch schneller laden.

  6. Thomas Baumann says:

    Naja, ich denke mal der klassische Weg LiIO/LiPO Akkus zu laden geht über Linearregler die wie Konstantstrom- und Spannungsquelle dienen. Max 500mAh, max 4,2V. Würde bedeuten dass 0,8V „verbrannt“ werden, also in Hitze umgewandelt werden.
    Wer sich dafür interessiert kann sich mal das Datenblatt vom MAX1811 anschaun, das ist ein IC der sich über den ganzen Kram kümmert.

    Eine Andere Möglichkeit die etwas energieeffizienter ist wäre es das ganze mit PWM / StepDown zu realisieren. So arbeiten vom Prinzip alle Schaltnetzteile, mit dem Ergebnis dass die wesentlich kleiner sind und einen weit höheren Wirkungsgrad haben.
    Wer sich hierfür interessiert kann bei Wikipedia mal nach „Pulsweitenmodulation“, „Abwärtswandler“ und „Schaltnetzteil“ suchen.

    Dass das in diesem Fall aber 40% schnelleres Laden ermöglicht wage ich stark zu bezweifeln. Etwas, ja, aber nicht so viel. Außer der ganze Ladeprozess war damals schon sehr ineffektiv. Aber eine andere Möglichkeit gibt es nicht. 500mA sind und bleiben 500mA (außer bei Apple, einige Geräte ziehen gerne mal das doppelte). Zumal so viel Strom ohnehin nur benötigt wird wenn der Akku sehr leer ist. Ich meine das war ab ca. 50% dass der seine Ladespannung erreicht hat und der Strombedarf eh unter 500mA sinkt.

  7. Ich muss Ulkfisch recht geben – so sehr ich mein Nexus 4 mag, aber die Ladezeit nervt schon gewaltig…

  8. caschy, damit wollte ich dir auch nicht zu nahe treten, ich weiß, dass du das in der Regel sehr gewissenhaft machst. Ich hatte nur unmittelbar nach deinem Beitrag http://www.qualcomm.com/media/blog/2013/02/14/qualcomm-quick-charge-10-less-time-charging-more-time-doing ergoogelt, das /scheinbar/ als Quelle diente.

  9. Caschy, das ist auch der Unterschied zwischen „scheinbar“ und „anscheinend“. 😉

  10. Ja los, Caschy – rechtfertige Dich gefälligst mal dafür, dass Dir Informationen zugespielt werden, die in Deutschland sonst kaum jemand erhält und die Du bekommst, weil Du in letzter Zeit scheinbar hin und wieder gute Arbeit abgeliefert hast 😉

  11. @ulkfisch & Matze B.: mein Nexus 4 ist in ca. 3 Stunden komplett aufgeladen und der Akku hält meistens mehr als 48 Stunden. Ich kenne die Werte von ähnlichen Smartphones nicht, aber ich bin damit sehr zufrieden. Klar, 1,5 Stunden aufladen und ein Akku der über 60 Stunden durchhält wäre mir auch lieber. 😉

  12. also ich hätte auch lieber eine länger allgemeine laufzeit. ob das handy nun 2,3 oder knapp 4 stunden braucht stört mich persönlich nicht wirklich. lade immer in der nacht

  13. @Carsten Drees: Du sprichst mir aus der Seele…

  14. Und das im Nexus 4 schon aktiv? Kaum zu glauben bei den Ladezeiten….

  15. Padfone? 1 oder 2? oder beide?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.