Anzeige

QNAP TAS-x68: NAS setzt auch auf Android

qnap logoZieht man den Kauf eines Netzwerkspeichers in Erwägung, so geht es, zumindest wenn man damit etwas mehr machen will als das reine Speichern von Daten, oft in Richtung Synology oder auch QNAP. Letztere sind es, die nun mit dem QNAP TAS-x68 ein NAS aus dem Ärmel schütteln, welches nicht nur über die klassische QTS-Firmware verfügt, sondern auch über Android. QNAPs neue TAS-x68-Modelle mit einem oder zwei Einschüben werden angetrieben durch einen ARM v7-Dual-Core-Prozessor mit 1,1 GHz und 2 GB DDR3-RAM.

Die beiden NAS unterstützen neben QTS auch Android, das weltweit am häufigsten auf dem Smartphone genutzte Betriebssystem. Damit können Nutzer auf dem TAS-x68 gespeicherte Dateien direkt über Android verwalten, bearbeiten und wiedergeben – indem sie Tastatur, Maus und HDMI-Display an ihr NAS anschließen.

QNAP TAS-268 QNAP TAS-168

Das für Privatnutzer optimierte Medien-NAS mit kombiniertem Betriebssystem lässt sich auch über die mitgelieferte Fernbedienung steuern, beispielsweise wenn es via HDMI direkt am TV angeschlossen wird. Android-Apps werden via Google Play unterstützt, zudem steht der QNAP Qmarket zur Verfügung. Das neue QNAP Modell TAS-168 ist ab sofort zum Preis von 189 Euro, das TAS-268 für 213 Euro verfügbar. Die Version TAS-168 hat einen Laufwerksschacht, das QNAP TAS-268 hat derer zwei.

Ansonsten sind die Geräte identisch: ARM v7-Dual-Core-Prozessor mit 1,1 GHz, 2 GB DDR3-RAM; 3,5-Zoll-SATA-3-Gb/s-Festplatte; 1 x USB 3.0-Port; 4 x USB 2.0-Port; 1 x Gigabit-LAN-Port und 1 x HDMI-Ausgang. Ist natürlich die Frage, wer so an seinem NAS arbeiten will. Meistens kauft man so ein gerät ja als Datenspeicher, der nicht zusätzlich als Computer dienen soll. Aber trotzdem: die Möglichkeiten durch die Vielzahl an Apps an steigen natürlich.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. In Geizhals gibt es noch keine Händler zumindest in Österreich.

  2. “ Damit können Nutzer auf dem TAS-x68 gespeicherte Dateien direkt über Android verwalten…“

    Das soll wohl x86 heißen, oder? 😉

  3. Ich finde das praktisch, spart man sich ein Gerät. Ich habe meinen Server schon immer im Wohnzimmer am TV angeschlossen.

  4. @Tobias: Ne das Ding heißt wirklich so. Oder was meinst du?

  5. Google sollte eine NAS optimierte Android Version und vl. ein Nexus Nas rausbringen ggf modular mit dem Google Rooter und anderen Brillo Geräten und ähnlichen Modulen (Dockingstation fürs Nexus?, GoogleTV ? etc.) bringen

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.