QNAP: Neue NAS mit AMD-Ryzen-Prozessor und 2.5 GbE vorgestellt

Neuigkeiten vom taiwanesischen NAS-Hersteller QNAP. Die bringen mit der neuen TS-x73A-Serie einige, nachgefragte Funktionen mit. Dazu gehört neben PCIe-Anschlüssen auch die Unterstützung für 2.5-Gigabit-Ethernet und vorhandene Slots für eine M2 NVMe SSD.

Betrieben wird die neue TS-x73A-Reihe von einem SoC aus dem Hause AMD. Genauer: Man setzt auf einen Ryzen-Quad-Core-Prozessor (V1500B) mit 8 Threads und einer Taktrate von 2,2 GHz. Zur Seite stehen 8 GB DDR4 RAM. Unterstützt werden bis zu 64 GB ECC-RAM. Zwei PCIe-Steckplätze lassen sich zudem mit M.2-NVMe-SSDs bestücken, um jene beispielsweise zum Caching zu verwenden.

Außerdem ist das NAS mit 2,5 Gigabit-Ethernet-Ports ausgestattet – gleich zweimal 2,5 GbE gibt es an der Zahl. Netzwerkkarten mit 5 GbE oder gar 10 GbE lassen sich in die freien PCIe-Gen-3-x4-Steckplätze einsetzen. Alternativ können jene auch als WLAN-Adapter oder für SATA-Erweiterungskarten dienen. Oder aber ihr setzt auf eine Grafikkarte, denn die werden von den TS-x73A ebenfalls unterstützt und sorgen für ausreichend Power zur Bild- und Videobearbeitung oder beim 4K-Transcoding. Außerdem können Grafikkarten den virtuellen Maschinen über GPU-Passthrough zugewiesen werden. Für zahlreiche Anwendungszwecke und Funktionen des NAS sorgt QNAPs QTS-Betriebssystem.

Die neue TS-x73A-Reihe gibt es mit 4, 6 oder wahlweise 8 Laufwerkschächten. Preislich startet die Serie ab ca. 900 Euro. Eine Verfügbarkeit ist ebenfalls ab sofort gegeben.

Wichtige technische Daten der neuen Produkte

  • TS-473A-8G: 4 Laufwerksschächte, 8GB DDR4 Arbeitsspeicher (1 x 8 GB) – ca. 870 Euro
  • TS-673A-8G: 6 Laufwerksschächte, 8GB DDR4 Arbeitsspeicher (1 x 8 GB) – ca. 950 Euro
  • TS-873A-8G: 8 Laufwerksschächte, 8GB DDR4 Arbeitsspeicher (1 x 8 GB) – ca. 1110 Euro
  • Tower Modell
  • AMD Ryzen V1000 Serie v1500B Quad-Core 8-Thread 2,2 GHz Prozessor; 2x DDR4 SODIMM Dual-Channel RAM (bis zu 64 GB, ECC RAM unterstützt)
  • Hot-Swap-fähige 2,5-Zoll/3,5-Zoll SATA 6Gbps Festplatten oder SSDs
  • 2x 2,5GbE RJ45 LAN Ports (kompatibel mit 1GbE)
  • 2x M.2 2280 PCIe Gen3 x1 Steckplätze
  • 2x PCIe Gen 3 x4 Steckplätze
  • 3x USB 3.2 Gen 2 Typ-A Ports, 1x USB 3.2 Gen 1 Typ-C Port

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Vielleicht inspiriert das Synology Mal in leistungsstarkerer Hardware zu investieren

  2. QNAP mit Synology DSM das wärs doch.

    Anonsten wie ich immer so schön sage. Fenster auf QNAP rausschmeißen und Synology kaufen.

  3. iMactouch says:

    Was mich dabei interessieren würde, wäre der Stromverbrauch dieses NAS. Verbraucht es mehr als z.B. ein TS-453D mit Intel Prozessor?

    • Laut Webseite verbraucht das AMD 4 Bay typisch 29,792 W und das Intel 25,98 W. Im Festplattenruhezustand zieht AMD 19.576 W und Intel 11,3 W.

      • Also 50€ an Strom, jährlich, nur damit das Ding 24/7 läuft? Uff. Plus Anschaffung, plus Festplatten. Der Upload für Zugriff von überall ist auch noch an die eigene Leitung gebunden.
        Dann doch lieber wichtiges in der Cloud und mit einem Raspi mit festplatte ab und an syncen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.