QNAP: Neue NAS-Lösungen vorgestellt

NAS-Hersteller QNAP hat neue Hardware vorgestellt. Mit der TS-233, einem 2-Bay-NAS, richtet sich der taiwanesische Hersteller an Heim- und Büroumgebungen. Im Inneren werkelt ein SoC mit vier ARM Cortex-A55-Kernen mit 2 GB Arbeitsspeicher. Verbauen könnt ihr 3,5 Zoll große SATA-SSDs (6 GB/s). Unterstützt wird auch AES-NI, eine Verschlüsselungsbeschleunigung. Im Inneren sitzt zudem eine NPU (Neural Network Processing Unit). Diese dient der Unterstützung vom QNAP AI Core, einer KI-gestützten Bilderkennung. Hiermit will man Gesichts- und Objekterkennung für mehr Geschwindigkeit unter die Arme greifen.

Die TS-233 setzt auf QNAPs aktuelles QTS 5.0 als Betriebssystem. Da hat man diverse Lösungen fürs Aufsetzen einer eigenen Cloud oder zur Verwaltung von Medieninhalten integriert. Die Anbindung der TS-233 erfolgt über Gigabit-Ethernet. Auch einige USB-Anschlüsse (3.2 Gen 1 sowie 2.0, jeweils Typ A) finden sich im Gerät. Kostenpunkt? Rund 220 Euro.

TS-233-2G: 2-Bay Tower-Modell; ARM Cortex A55 Quad-Core Prozessor (bis zu 2,0 GHz), 2 GB RAM; unterstützt Hot-Swap 3,5-Zoll/2,5-Zoll SATA 6 Gbps HDD/SSD; 1 x RJ45 Gigabit Ethernet Anschluss, 1 x USB 3.2 Gen 1 Typ-A Anschluss, 2 x USB 2.0 Typ-A Anschluss; 1 x 8 cm leiser Lüfter

Eine Ecke professioneller wird es mit der TS-873AeU einem NAS mit Rackmount (2U). Befeuert wird jenes durch den AMD Ryzen Embedded V1000 (V1500B) mit 4 Kernen bzw. 8 Threads, die mit 2,2 GHz takten. Beim Arbeitsspeicher kommen 4 GB DDR4-RAM zum Einsatz. Der RAM kann auf bis zu 64 GB aufgestockt werden. 8 Festplatteneinschübe sind vorhanden. Neben den Festplatteneinschüben verfügt das Gerät auch über zwei M.2-PCIe-Steckplätze (PCIe 3×1) für SSD-Caching. Angebunden wird das NAS über zwei 2,5-GbE-Ports (RJ45). Via Port-Trunking sind 5 GbE möglich. Über den PCIeGen3-x8-Steckplatz kann eine leistungsfähigere Netzwerkkarte (25/10 GbE) verbaut werden. Alternativ passen da auch weitere M.2-Karten für SSDs oder Fibre-Channel-Karten.

Das NAS gibt es in zwei Varianten, wobei eine mit redundanter Stromversorgung um die Ecke kommt. Die TS-873AeU hat eine Tiefe von 11,7 Zoll. Dies soll eine einfache Verkabelung und bessere Belüftung erlauben. Knapp 1.400 Euro werden fällig. Bezüglich Verfügbarkeit müsst ihr euch da aber noch etwas gedulden.

Spezifikationen TS-873AeU-4g:

Single Power Supply

  • TS-873AeU-4G: AMD Ryzen V1500B 4 cores/8 threads 2.2 GHz processor, 4 GB DDR4 SODIMM (up to 64 GB), 250 W Single Power Supply

Redundant Power Supplies

  • TS-873AeU-RP-4G: AMD Ryzen V1500B 4 cores/8 threads 2.2 GHz processor, 4 GB DDR4 SODIMM (up to 64 GB), 300 W Redundant Power Supplies

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Was ich beim TS-233 bekloppt finde – laut anderer Artikel kann man zwar die LAN-Schnittstelle mit passendem USB-Dongle aufbohren, die einzige USB 3.2 – Schnittstelle ist aber auf der Vorderseite…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.