„Project Cars Go“ ab sofort für Apple iOS und Android

Ab sofort steht das Mobile Game „Project Cars Go“ für Apple iOS und Android zur Verfügung. Wie der Name schon sagt, so handelt es sich um einen mobilen Ableger der beliebten Konsolen- und PC-Spiele. Entwickelt wurde das Rennspiel von Slightly Mad Studios. Der Titel an sich ist kostenlos, man will euch da also eher mit In-App-Käufen Geld aus der Tasche ziehen.

Auch Werbung wird eingebunden. Events, neue Fahrzeuge und Individualisierungsoptionen sowie zusätzliche Modi sollen dauerhaft bei der Stange halten. Schon zum Start beinhaltet „Projct Cars Go“ jedoch 51 offiziell lizenzierte Rennwagen: von klassischen Hot Rods bis hin zu Konzeptfahrzeugen. 12 Rennstrecken könnt ihr mit dem Fuhrpark befahren. Der Modus Welttournee schickt euch um den Globus, während ihr in verschiedenen Rennen antretet, um Belohnungen zu erhalten und eure Lieblingsfahrzeuge zu personalisieren. Unter den Strecken sind zum Beispiel Brands Hatch, Autodromo Nazionale Monza und WeatherTech Raceway. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit im Zeitfahren und täglichen „Invitational“-Rennen anzutreten.

Fahrzeuge könnt ihr jederzeit aufrüsten und individualisieren. Ob das Spiel Laune macht, sollte natürlich jeder für sich einmal schauen – die meisten Mobile-Racer sind da eher simpel gestrickt. Habt ihr schon Eindrücke gesammelt?

?Project CARS GO
?Project CARS GO
Entwickler: GAMEVIL Inc.
Preis: Kostenlos+
Project CARS GO
Project CARS GO
Entwickler: GAMEVIL
Preis: Kostenlos+

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Vielleicht solltet ihr noch erwähnen dass man das spiel ohne Zustimmung, zur Verarbeitung seiner Daten außerhalb der EU, nicht spielen kann.

  2. Habe keine Lust auf Spiele, deren Geschäftsmodell In-App-Käufe sind.
    Wenn ich mir die Umsatzzusammensetzung diverser Entwicklungsstudios angucke, scheine ich mit meinem Geschmack allerdings in der Minderheit zu sein.

  3. Die Kommentare im Playstore sagen alles.. fail. Schade.

  4. Matthias___ says:

    Mehr ein Klick-Spiel, als ein Rennspiel

  5. Stephan Neth says:

    Wenn die Humor haben gibt es auch Boxenstopps und Reifenverschleiss 😀

  6. Ein selten dämliches Spiel … nur hin und wieder n Knopf drücken, das wars. Kein Lenken, kein Gasgeben, nichts …
    Und dann auch noch In-App Käufe noch und nöcher UND die Datenverarbeitung in USA.

    Wieso wird sowas überhaupt im App Store zugelassen ?!

  7. Unterstützt das Spiel Controller oder ist man an den Touchscreenkrampf gebunden?

    • du brauchst für den Mist keinen Controller, es geht nur darum, im richtigen Moment auf den Bildschirm zu tappen, den Finger am Bildschirm zu halten oder loszulassen

  8. Gunar Gürgens says:

    Die Kommentare im Store sagen mir: „Bleib einfach bei CSR“
    Insgesamt flasht mich das was da letzter Zeit veröffentlicht wir nicht mehr so.
    Apple Arcade Testzeitraum, nach 4 Tagen abgebrochen, nur langweiliger Mist. Diese Scapes Dinger angezockt, vielleicht 2 Monate, langweilig und unausgewogen. Lego Tower angetestet, jo ganz nett aber irgendwie absolut kein Mehrwert nur stumpfes Zeug einsammeln. Lego Legacy hat es tatsächlich geschafft zu bleiben.
    Ansonsten spiele ich weiterhin die Spiele, die ich seit mehreren Jahren auf den Mobilgeräten hab: CSR(2), Star Wars Heroes, Star Trek Timelines. Aber um ehrlich zu sein reicht das eh um täglich zu viel Zeit zu verschwenden 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.