PlayStation 5: Lumen in the Land of Nanite zeigt die Unreal Engine 5

Da kann man schon einmal mit der Zunge schnalzen. Lumen in the Land of Nanite ist eine Tech-Demo, die die Unreal Engine 5 auf der PlayStation 5 zeigt. Interessant hierbei: Lumen in the Land of Nanite ist kein vorberechneter Kram, sondern kann so gespielt werden. Man habe dabei zur Aufzeichnung einen Rekorder an die Rückseite eines PlayStation-5-Dev-Kits angeschlossen. Großen Anteil hat wohl auch die PCI-Express-SSD in der PlayStation 5. Ray Tracing ist hier übrigens nicht zu sehen – und das Ganze läuft in 1440p. Dennoch: Sieht klasse aus. Schaut euch das Video an, es gibt einiges zu hören und vor allem: zu sehen. Danach kann man alternativ auch etwas darüber lesen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Das sieht mal nach Next Gen aus! Da bekommt man den Mund vor Lauter Staunen kaum zu! Klasse!

  2. Joa…..sieht schon nicht schlecht aus. Den Lara-Zwilling hätten sie noch etwas realistischer darstellen können.

  3. Eindrucksvoll, aber dennoch nach wie vor „unreal“. Bis zu „cinematic“ games braucht es wohl noch ein Weilchen. Insbesondere der Akteurin sieht man die künstliche Herkunft sehr deutlich an.

  4. Das ist schon eine beeindruckende Leistung die Grafik in Echtzeit auf so einer billigen Hardware zu berechnen. Durchaus beeindruckend.

  5. Mega! Also wenn das der neue Standard wird, wird das echt krass!

    Ob ich mir die PS5 aber gleich zu Beginn hole, bezweifle ich. Vielleicht wenn es ein günstiges Last of Us 2 Bundle gibt. Da warte ich auf die PS5 Version. Den gleichen Fehler wie bei Teil 1, erst PS3 und dann PS4, mache ich nicht nochmal.

    • Es empfiehlt sich erst mal etwas zu warten, damit die ersten Kinderkrankheiten behoben werden können.

    • Die Unreal Engine 5 wird auch erst Ende 2021 released. Mit einer Preview Anfang 2021.
      Erste Spiele, die Nanite und Lumen einsetzen wirds also wahrscheinlich erst Mitte bis Ende 2022 geben.

  6. Christopher says:

    Wer das ganze in voller Pracht sehen möchte: https://vimeo.com/417882964

  7. Das Environment sieht wirklich hervorragend aus, aber warum sie nicht mehr in die „Facial Animation“ der Figur investiert hat, erschließt sich mir nicht. Die erste Einstellung war so viel schlechter als die Gesichter in HZD ich dachte schon oh weh das wird bitter. Aber ich teile den Tenor hier, ich werde bestimmt nicht zu der Erstkäufern gehören.

  8. NanoPolymer says:

    Was die Umgebung angeht würde ich fast sagen da ist nicht mehr viel Möglich um das noch besser aussehen zu lassen.

  9. Wie witzig.

    Da gibt es einen aktuellen Einblick, wo es mit der UE5 hingeht und in den Kommentaren bemängelt man, dass die Gesichter vernachlässigt wurden oder dass es nicht „cinematic“ ist.

    😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.