Playmobil Piraten für iOS: für Junge und Junggebliebene

Vor längerer Zeit saß ich am Flughafen und sah da schon kleine Kinder mit dem iPad spielen. Für mich absolut nachvollziehbar, hätte ich Kinder, würden die auf Wunsch von mir sicherlich auch viele technische Dinge in Maßen in die Hand gedrückt bekommen. Ich selber hatte damals maximal diese komischen LCD-Spiele. Kennen die vor 1980 geborenen Leser sicherlich alle. Neue Zeit, neue Möglichkeiten. Sofern ihr zu den Eltern gehört, die den Kiddies gerne mal ein Smartphone oder ein Tablet in die Hand drücken, ein kurzer Tipp: Playmobil Piraten.

Ist die erste Playmobil-App, zudem kostenlos, wenn man von möglichen In-App-Käufen absieht. Dabei hat man den Spaß, den ebenfalls die Älteren unter uns von früher kennen, auf das Tablet gebracht. Playmobil-Figuren und eben die Piratenschiffe, die das Unternehmen irgendwann Ende der 70er auf den Markt gebracht hat. Im Spiel selber lassen sich Piratenlager bauen und in über 100 Leveln sollen sich Dutzende Missionen erledigen lassen. Und wenn das nichts für eure Kiddies ist und nichts für euch, dann spielt wenigstens die alten LCD-Spiele wieder 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Hi Caschy, guter Tipp danke. Hier eine App aus dem Paralleluniversum von LEGO, unser Sohn steht drauf 🙂
    https://itunes.apple.com/us/app/lego-ninjago-spinjitzu-scavenger/id428012161?mt=8
    Ist ebenfalls kostenlos zu laden.

  2. Cadamdraft3D says:

    Das finde ich ja genial! Hatte als kind das Piratenschiff auch, nur es sah noch anders aus! 🙂
    Immer wenn ich auf den Flohmarkt bin und das Schiff sehe kommen wirklich schöne Erinnerung auf!
    Ich werde auf jedenfall das Spiel testen!
    Danke für den Tipp.

  3. Tablet in die Hand drücken: ja, aber aktuell nur Android-Geräte. Der kleine iPod-Touch kam vor 1-2 Jahren aber auch gut an. 🙂

    @Manuel: danke für den Tip, werde ich mal ausprobieren (lassen). 😉

  4. Habe es mal kurz angespielt und muss leider feststellen – wie oft bei kostenlosen Games, dass es zwar spielbar ist, aber für den richtigen Spaß echt tief in die Geldtasche greifen muss!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.