PieMessage bringt Apples iMessage auf Android-Smartphones – mit Umweg über einen Mac

artikel_imessageMac-Nutzer, die als Smartphone ein Android-gerät nutzen, können bislang unterwegs nicht wirklich Apples Nachrichtendienst nutzen. Gibt es nur unter iOS und OS X. Ein OpenSource-Projekt möchte dem ein Ende bereiten, PieMessage nennt sich das Tool, das die Apple-Nachrichten auf Android bringen soll. Eine frühe Alpha-Version kann man im Video sehen, der Entwickler veröffentlichte nun aber den Source Code bei GitHub, weil er Hilfe benötigt, um das projekt zu Ende zu führen. Die Funktionsweise unterscheidet sich von anderen Ansätzen, die ebenfalls bereits verfügbar waren, denn anstatt die iMessages über fremde Server zu jagen, wird in diesem Fall der eigene Mac quasi als Gateway genutzt.

Auf dem Mac muss der PieMessage Client installiert sein, außerdem wird „messages.applescript“ benötigt, ebenso wie ein Java Web Server. Alles bei GitHub zu finden. Der Mac muss natürlich permanent aktiv und mit dem Internet verbunden sein, das Android-Smartphone kommuniziert mit ihm, nicht direkt mit iMessage. Das ganze funktioniert noch nicht rund, aber ein Anfang ist gemacht.

Leider könnte Apple die genutzte Methode, die auf einer Custom API basiert, mit einem Software-Update patchen. Es ist also nicht gesagt, dass bei Weiterentwicklung der App auch tatsächlich dauerhaft iMessage unter Android oder anderen Plattformen genutzt werden kann. Was die App macht, ist lediglich die Weitergabe der auf dem Mac empfangenen Nachrichten, entweder Richtung Android oder Richtung iMessage.

Hättet Ihr für eine solche App Verwendung? Ich kann mir nicht vorstellen, dass man als Android-Nutzer iMessage groß vermisst, höchstens vielleicht, wenn man vorher ein iPhone hatte.

(Quelle: 9to5Mac)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

9 Kommentare

  1. Finde ich gut.

  2. Schon etwas sehr umständlich. Erreiche alle meine Kontakte auch über Whats App und Co. Soll Apple sein geschlossenes System dich behalten.

  3. Relative says:

    Es könnte durchaus interessant werden, wenn Apple iMessage auf macht und z.B. eine Android-App bringt.

  4. @Relative: Wenn Apple eine entsprechende App für Android bringt, braucht man so eine Krücke doch nicht mehr, oder?
    Ich habe vor ein paar Tagen erst gedacht, dass ich irgendwie doch immer mehr Leute per iMessage erreiche. Und im Grunde wäre es mir schon lieb, auch die Android-User darüber erreichen zu können. Aber der Weg über einen Mac ist dann doch zu umständlich. Um zu zeigen, was für Möglichkeiten es gibt, vielleicht ganz nett, aber für die Praxis ist das so wirklich nur ganz bedingt geeignet.

  5. Nein danke, dann doch lieber gleich ein System, dass ich auf wirklich ALLEN Plattformen nutzen kann, wie Telegram.

  6. Das System gibt es ja,… SMS

  7. Nein Danke. Warum sollte ich ausgerechnet einen proprietären Nischen-Messenger benutzen, der nur auf den Geräten einer einzigen Marke läuft? Ich suche mir meine Kontakte doch nicht danach aus, welche Hardware sie benutzen. 😉

  8. Relative says:

    @chirs mit dieser Krücke ist das mit, ja. Aber eine offizielle App von Apple und der Markt der Messenger kann, denke ich, neuverteilt werden. Und so unwahrscheinlich ist es denke ich nicht. Mal sehen was da kommt.

  9. Eisenheim says:

    iMessage bleibt proprietär, da es mit der SMS-App läuft. Es ist eine Verschmelzung und so eine Verschmelzung würde unter Android nicht laufen.

    Ausserdem kommen dann eh wieder die ganzen Android-Kiddies und reden die App im Playstore unbegründet schlecht. Einfach weil sie kleine unreife Kinder sind die irgendeinen Frust gegen Apple haben.