Philips hue: Starter-Set als Tagesangebot bei Amazon

artikel_hueDie Philips hue LED-Lampen sind so ziemlich das coolste, was man sich an vernetzter Beleuchtung ins Haus holen kann. Es gibt unzählige Anwendungsbereiche und Verknüpfungsoptionen – und einen in der Regel doch recht hohen Preis. Dieser ist nun dank Amazon Tagesangebot ein ganzes Stück gesunken, sodass man das Starter-Set, bestehend aus drei Lampen und der hue-Bridge für 139 Euro erhalten kann. Im Vergleich zum Normalpreis mal eben eine Ersparnis von mindestens 50 Euro. Das Angebot läuft noch den ganzen Tag, Ihr könnt also auch noch ein bisschen überlegen. Wie flexibel sich das Lichtsystem dank IFTTT und diverser Apps einsetzen lässt, zeigen auch die zahlreichen Einträge dazu im Blog. Falls Ihr zuschlagen möchtet findet Ihr das Angebot an dieser Stelle.

hue

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Es handelt sich hierbei allerdings um die alten 9W Leuchtmittel (600lm, statt 10W und 806lm) mit der alten Bridge, die z.B. nicht kompatibel mit Siri ist.

  2. Wobei man noch erwähnen könnte, dass es sich ziemlich sicher um die Vorgängerversion handelt, d.h. 9W statt 10W Lampen (und was auch sonst noch anders ist) + die alte Bridge (z.B. nicht Apple Homekit kompatibel…und was sonst noch).

  3. Vielleicht sollte man dazu sagen dass es sich hierbei nicht um die aktuellste Version mit der neuen Bridge handelt.

  4. Hm, war bisher zu geizig dafür, bin jetzt aber doch interessiert – lohnt es sich das alte Set für den Preis zu kaufen? Oder ist das neue so viel besser?
    Gibt es eventuell auch eine vergleichbar gute Alternative in günstig aus China?

  5. Die neue Bridge kann Apple Homekit, ansonsten hat das alte Set keinen Nachteil.
    Bei den farbigen Lampen kann man die etwas geringere Leuchtkraft wohl verkraften, da man wohl selten einen Raum damit ausleuchten möchte.

    Bei Sets aus China kann man wohl IFTTT und alle anderen Konnektivitäten vergessen.

    Ansonsten bin ich bei dem Preis auch stark am Überlegen -_-

  6. Schaut immer gut aus wenn das alte Zeug – immerhin schon 3 Jahre auf Amazon gelistet – mit aktuellem Zeug nicht mehr mithalten kann. So kann man seine Produkte natürlich auch verkaufen anstatt die Schnittstelle zu aktualisieren bzw. das System offen zu halten…

  7. Ansonsten bekommt man als Besitzer der „alten“ Bridge, die neue für 40€

  8. Alternative ist die hue Bridge im Netz zu Angeln (zum Beispiel bei Kleinanzeigen für 40-50€. Und die günstigeren aber kompatiblen Osram Lightify Birnen zu kaufen.

  9. Ich kann derzeit nur jedem abraten, auf die neue Bridge zu wechseln: Da gibt es noch massive Qualitätsprobleme, die Homekit für viele unnutzbar machen – einfach mal bei Google nach „another user already paired the HomeKit enabled bridge“ suchen. Wer die Möglichkeit hat, Homebridge z.B. mit einem RPi2 zu nutzen, fährt mit der alten Bridge hier imho ein ganzes Stück besser.

  10. Wozu braucht man solchen Quatsch? Das ist ja nichtmal als Spielerei das Geld wert. Bis auf steuerbare Heizkörperthermostate fällt mir keine wirklich nützlich Anwendung solcher Vernetzung ein.

  11. Ich lese die Beschreibungen für Hue u.ä. jetzt schon seit langer Zeit.
    Bisher ist mir noch nichts eingefallen, wofür ich das nutzen könnte.
    Wie verwendet ihr das und warum?

  12. Hat ja echt lange gedauert bis Leute wie Matze aus ihrer Höhle kommen und anderen erzählen was im Leben wichtig ist und was nicht.

    Zu den Hue: Schade das es die alten sind. Das „neue“ Starterset war ja innerhalb von Sekunden ausverkauft letzte Woche bei Amazon.

  13. Mich würden die Antworten auf plumtrees Frage auch interessieren. Welche Anwendungsfälle löst ihr mit diesen Lampen?

  14. Also ich habe HUE noch nicht, bin aber sehr interessiert *__*

    Würde gerne machen das wenn mein Wecker los geht, sich das Licht einschaltet bzw ich mit Licht geweckt werde.

    Die Schreibtischlampe ein „Notification Light“ wird. Also bei Facebook Benachrichtigung Blau leuchtet, bei WhatsApp Grün ect…

    Wenn ich meine Wohnung nach 20:00Uhr (oder wenn es hald dunkel ist) betrete, automatisch das Licht angeht.

  15. Ein paar Rezepte für die HUE Lampen in Verbindung mit IFTTT: https://ifttt.com/hue

  16. http://futurezone.at/produkte/philips-hue-im-test-aufwendiger-komfortgewinn/162.002.043

    viel spass bei Ersteinrichtung und fortlaufender erweiterung des systems…
    hoffentlich kommt man neben der finanziellen-und sonstigen belastung dann auch noch zum geniessen

  17. *gekauft*
    Hab es schon so lange im Auge
    Bei dem Preis muss man einfach zuschlagen

  18. Hat jemand schon mal die „MiLight/Easybulb/LimitlessLED“ Lampen ausprobiert?
    Mit ein wenig Bastelei lassen die sich genau so über IFTTT steuern, über Fernbedienung und Smartphone sowieso.

  19. Ich habe das set schon fast 1,5 Jahre und es ist super. Ich kann zentral damit alle Lichter von einem Device steuern. Anwandungsfälle: Ich komme heim und zwischen 19 und 5 Uhr geht das Licht automatisch an (wenn sich das Telefon ins WLAN einbucht), vordefinierte Lichter (abgedunkelt für TV, z. B.), mein Wecker ist mit dem Licht gekoppelt (das Licht wird hochgedimmt beim klingeln des Weckers), wenn mein Telefon klingelt, blinkt die Leuchte des Wohnzimmers rot… Da fällt einem noch mehr ein.

  20. @martin
    Machst du das mit Tasker oder mit welcher zusätlichen Komponente??

  21. Nein, das auto-Licht-an kann hue pro, wecken mit Licht kann sleep as android und Lichter blinken bei Anruf/SMS/… geht mit ifttt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.