Pennywise: Open Source sorgt für immer sichtbares, schwebendes Fenster

Kleiner Tipp für alle, die vielleicht an etwas arbeiten, aber auch etwas im Blick behalten wollen. Hier kommt Pennywise ins Spiel, eine Open Source-App für Windows, macOS und Linux, benannt nach dem Clown aus ES. Pennywise lässt eine frei wählbare Seite immer sichtbar, allerdings bleibt das Hauptfenster eurer Haupt-App on top – Pennywise sorgt halt nur dafür, dass die gewünschte Seite nicht verdeckt wird. Quasi im Vollbildmodus in einer App sein, aber ein separates, immer sichtbares Fenster dazu haben. Größe, Platzierung Deckkraft lassen sich frei wählen. Der Entwickler will später noch Unterstützung für lokale Dateien wie Videos und Musik sowie Bookmarks einbauen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Tolle und sehr nützliche App aber warum um alles in der Welt baut man da eine 2-3 cm fette Adressleiste ein, die nicht ausgeblendet werden kann? Die App wäre perfekt, wenn man sie komplett Randlos betreiben könnte.

  2. Oder man klickt einfach die Titelleiste eines beliebigen Fensters an und wählt Always on Top. Jedenfalls bei GNOME gibt es dies und ich vermute bei fast jeder anderen GUI auch.

  3. ohne es ausprobiert zu haben:

    [Zitat]

    *Features:*
    […]
    * Lean small resource footprint

    [/Zitat]

    da habe ich bei einer Electron-Anwendung so meine Zweifel…

  4. Wenn ich den Windows-Installer lade, dann warnt mich mein Anti-Viren-Programm.

  5. Wer das unter Windows etwas kleiner mag, könnte sich always-on-top oder noch besser den 4t Tray Minimizer anschauen.

  6. Super Tipp!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.