Passwortmanager: Enpass 6.4 Portable veröffentlicht

Der Passwortmanager Enpass war hier schon einige Male Thema bei uns. Nun haben die Macher der Software, die auf allen gängigen Plattformen daheim ist, Version 6.4 veröffentlicht – aber nicht von Enpass, sondern von Enpass Portable. Der Name ist Programm, die Software kann unter Mac, Linux und Windows ohne Installation genutzt werden. Der reine Tresor kann dann über eine Auth mit Diensten wie Dropbox, Drive von Google, OneDrive, WebDav oder per eigenem Ordner auf dem Stick synchronisiert / genutzt werden. Interessant dabei: Enpass 6 Portable ist ein größtenteils vollständiger Passwortmanager, ist aber kostenlos nutzbar, wenn man bei Enpass registriert ist:

Die Entstehung von Enpass Portable fand in unserer erweiterten Gemeinschaft von Benutzern, Betatestern und Online-Medien statt, und daher ist das Produkt auch für die Gemeinschaft.

Enpass Portable wird für alle Enpass-Benutzer kostenlos sein – unabhängig davon, ob sie unsere kostenpflichtigen mobilen Anwendungen oder kostenlose Desktop-Anwendungen nutzen.

Was ist denn nun neu in Enpass 6 Portable? Vieles, was unter der Haube liegt. So ist man von BKDF2-HMAC-SHA1 zu PBKDF2-HMAC-SHA512 übergegangen. Enpass Portable ist vollständig in C++ geschrieben, um sparsam mit dem Speicher umzugehen. Der gleiche Kern wird auf allen Plattformen gemeinsam genutzt, um sicherzustellen, dass jede Aktualisierung oder Änderung sofort berücksichtigt wird. Enpass 5 Portable war vom Design her auf die Arbeit mit einem einzigen Tresor beschränkt, das fällt nun mit Version 6 weg – Multi-Vault ist machbar. Ferner gibt es bessere Möglichkeiten des Auto-Ausfüllens, mehr Icons und Templates und einiges mehr. Ich sag mal so: Kann man sich anschauen, wenn man auf der Suche ist. Ich hänge zwar in 1Password, allerdings wäre Enpass oder Bitwarden auf jeden Fall mein zweiter Blick.

Download / Handbuch

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Moin,
    ich habs versucht auszuprobieren – einfach als Lösung wenn man mal bei Freunden am PC sitzt und dann doch an seine Sachen muss. Leider schlägt es bei mir komplett fehl… Sieht das bei jemandem anders aus?
    Auf einem verschlüsselten DataTraveler möchte die Anwendung gar nicht unter MacOS starten -> Datei angeblich beschädigt.
    Auf einem normalen USB Stick startet die App zwar aber bei einem WebDAV-Sync stürzt die App ab und wenn ich versuche ein Backup einzuspielen bekomme ich den internen Fehler „-995“
    Kein Beinbruch so oft brauche ich es nicht und versuche es eh zu vermeiden aber es hätte schon einen gewissen Mehrwert

  2. plerzelwupp says:

    Also ich hab auf Enpass gesetzt und bin soweit auch zufrieden. Synchronisiere Tablets, Smartphones, Computer, Laptop usw.. Hab zudem sämtliche Bankdaten, Pins, usw.. dabei…..
    Manchmal bissel pfriemelig mit dem Auto-Eintrag auf Android – zur Not copy&paste aus der App.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.