Paranoid Android: neuer Release für Nexus-Geräte verfügbar (5.1 20150706)

Paranoid Android ist ein auf dem Android Open Source Project basierendes Custom ROM für Nexus-Geräte sowie ein paar Geräte von Oppo und für das OnePlus One. Diese werden offiziell unterstützt, es gibt aber für zahlreiche weitere Geräte Unterstützung durch das Legacy-Team. Die jetzt neu verfügbare Version ist bisher allerdings nur für Nexus 6, Nexus 5, Nexus 4, Nexus 9, Nexus 7 (2013, WiFi) und Nexus 7 (2012, WiFi).

ParanoidAndroid5

Paranoid Android ist nun in Version 5.1 vefügbar und kann für die entsprechenden Geräte an dieser Stelle bezogen werden. Während AOSP die Basis ist, sind es die zusätzlichen Features wie Theme Engine, App Ops, die Neuanordnung von Quick Settings und ein Advanced Power Menu, die Paranoid Android bei Nutzern so beliebt machen.

Bedenkt aber, dass Ihr zusätzlich noch die Google Apps installieren müsst, das reine Flashen des ROMs genügt nicht, um volle Android Power zu haben. Welche Version man für welches Gerät nehmen sollte, erfahrt Ihr in diesem Beitrag von Paranoid Android.

Falls Ihr Paranoid Android nutzt, einige von Euch outeten sich in anderen Beiträgen ja bereits, lasst mal hören, ob das Update größere Änderungen zum Vorgänger bringt. Laut paranoid Android hat das Update ja lange auf sich warten lassen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Naja, AOSPA hat keinen Mehrwert finde ich, seit dem die per app settings usw verschwunden sind ist AOSPA nichts weiter als eines von vielen identischen Custom ROMS die mal hier mal da ne kleine Änderung beinhalten, habe heute es mal installiert, ganz ehrlich? Schwache Leistung, da bleib ich lieber bei Chroma. Wenn man das bei denen anspricht fühlen die sich gleich beleidigt und blocken ab, früher war das alles viel besser. Die bleiben ihren Prinzipien nicht treu, selbst als die damals sagen das die kein ROM mit einem Smartphone-Hersteller machen wie Cyanogenmod vor allem Aaron welcher immer betont hatte das er dies nicht will ist nun im OxygenOS Team.
    Jo.

  2. Danke Daniel für den test 😉

    Werde auch mal Chroma probieren.
    Denn unter Stock-Lollipop gibt es ja Ständig Ruckler.

  3. @cashy tja, entweder unzureichend recherchiert oder zu früh veröffentlicht :o(
    auch für’s oneplus, find5, find7find7s, und für das oppo n1 ist die aktuelle version verfügbar!

  4. @cashy ok hatte die überschrift falsch interpretiert. trotz alledem hätte man ein edit ranhängen können.
    egal. dein blog bleibt mir trotzdem der informativste und unvoreingenommenste. weiter so!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.