Panasonic LZW2004: Neues OLED-Flaggschiff mit Master OLED Pro Panel

Panasonic  hat sein neues OLED-Flaggschiff vorgestellt: den LZW2004 mit Master OLED Pro Panel. Insbesondere konnten laut den Japanern die Spitzenhelligkeit sowie die durchschnittliche Helligkeit nochmals verbessert werden. Für Gamer bringt man nun ein Informations- und Einstellungs-Overlay namens Game Control Board mit.

Zudem umwirbt man Spieler mit einer niedrigeren Latenz bei 60 Hz, echtem HDMI 2.1 und einer automatischen Erkennung von Nvidia-GPUs. Man bietet die OLED-Reihe der LZW2004 in den Bildschirmgrößen 55, 65 und erstmalig auch in 77 Zoll an. Für verbesserten Sound sollen die überarbeiteten Front-Firing-Lautsprecher sorgen. Ein RGB-Sensor erkennt das Umgebungslicht und passt so auf Wunsch die Farbtemperatur passend an. Diese neue Funktion baut auf dem im letzten Jahr eingeführten Auto-AI-Modus auf. Der neue Sensor im LZW2004 arbeitet mit dem HCX-Pro-AI-Prozessor zusammen, um jeden Farbton individuell dem Umgebungslicht anzupassen. Dennoch werden zum Beispiel Hauttöne nicht verfälscht.

Der Auto-AI-Modus ist nun auch in der Lage, zu erkennen, welche Art von Inhalten angeschaut wird und optimiert die Bild- und Tonqualität entsprechend. Die LZW2004-Serie unterstützt Dolby Vision IQ, Dolby Vision, HDR10+ Adaptive und HLG Photo. Zudem ist erneut der Filmmaker Mode an Bord. Auch Dolby Atmos kann man decodieren. Zudem gibt es neue Sound-Modi. Mit dem „Pinpoint“-Modus ist es möglich, den Ton auf einen bestimmten Punkt zu lenken, während der „Area“-Modus den Ton zu einer Gruppe von Personen in einem bestimmten Bereich des Raums verschieben kann. Der „Spot“-Modus erhöht die Lautstärke nur für eine eng begrenzte Stelle im Raum.

Ebenfalls verbaut: ein Penta-Tuner mit Twin-Funktion. Zwei CI-Slots erlauben die Entschlüsselung von Pay-TV-Programmen. Neben Kabel, Satellit und Antenne setzt man noch auf einen  TV>IP Server & Client sowie IPTV als zwei weitere TV-Empfangswege. Gamer will man wiederum mit ALLM und VRR sowie 4K bei 120 Hz abholen. Als Betriebssystem dient im Übrigen My Home Screen 7.0.

Preise und Verfügbarkeit

  • TX-77LZW2004, voraussichtlich erhältlich ab Sommer 2022
  • TX-65LZW2004, voraussichtlich erhältlich ab Sommer 2022
  • TX-55LZW2004, voraussichtlich erhältlich ab Sommer 2022

Die unverbindlichen Preisempfehlungen stehen noch nicht fest. Panasonic wird jene sicherlich wie in den Vorjahren üblich zeitnah zum Marktstart nachreichen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Im örtlichen Saturn ist noch nicht einmal der 65 HZW 2004 ausgestellt, weil das Modell erst seit Spätherbst lieferbar war und nur in geringen Stückzahlen, so dass die immer direkt zum Kunden gegangen sind. Mal sehen ob es dieses Jahr auch wieder 10 Monate dauert. Der Sinn ein Modell so früh vorzustellen, erschließt sich mir nicht ganz.

    • Audionymous says:

      Weil jetzt die CES ist und jeder seine TVs vorstellt!?
      Liegt wohl wie überall an der Chipkrise.

      Auf jeden Fall ein interessantes Gerät und sicher eine Alternative zu den LGs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.