Oppo Find X3: Renderbilder zeigen potenziellen Nachfolger

Steve Hemmerstoffer, besser bekannt als @OnLeaks, gibt anhand von 5K-Renderbildern einen Ausblick auf einen potenziellen Nachfolger für das Oppo Find X3. Es wird angenommen, dass das neue Gerät auf den Namen Find X5 hören wird. Die 4 als Modellnummer werde wahrscheinlich aufgrund der Tatsache, dass jene in China als Unglückszahl gilt, nicht verwendet. Die Renderbilder wurden auf der Grundlage früher Prototyp-Schemata gerendert. Bestätigt ist natürlich noch nichts, doch alles wirkt durchaus authentisch. Es wird angenommen, dass das Oppo Find X5 im März des kommenden Jahres erscheint und dann umgerechnet rund 630 Euro kosten könnte. Auch 5G soll an Bord sein, was nur zeitgemäß wäre. Das AMOLED-Display soll 6,78 Zoll (17,22 Zentimeter) messen und eine Bildwiederholrate von 120 Hz liefern, zudem mit einem Punch Hole für die Frontkamera daherkommen. Der Fingerabdrucksensor soll als optische In-Display-Lösung verbaut sein.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.