Oppo A52: Neues Mittelklasse-Smartphone mit dem Qualcomm Snapdragon 665

Oppo bringt mit dem A52 ein neues Mittelklasse-Smartphone mit dem Qualcomm Snapdragon 665 auf den Markt. Das Gerät will sich auch mit seinem Akku mit 5.000 mAh hervortun, der mit 18 Watt rasch wieder aufgeladen ist. Leider ist das mobile Endgerät bisher nur für den chinesischen Markt bestätigt. Dort wird es in den Farben Blau und Schwarz zu haben sein.

Das Oppo A52 nutzt ein LC-Display mit 6,5 Zoll Diagonale und FHD+ als Auflösung. In einem Punch-Hole ruht an der linken Seite des Bildschirms eine Frontkamera mit 8 Megapixeln. Den Fingerabdruckscanner bugsiert Oppo hingegen an die Seite. Das Oppo A52 bietet sogar Stereo-Lautsprecher, was es etwas von der Masse abhebt.

Außerdem ist an der Rückseite eine Quad-Kamera mit 12 (Weitwinkel) + 8 (Ultra-Weitwinkel) + 2 (Makro) + 2 (Tiefeninformationen) Megapixeln zur Stelle. Dem Snapdragon 665 stehen im Inneren 8 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz zur Seite. Letzterer ist via microSD erweiterbar. Ab Werk ist Android 10 mit Oppos Oberfläche ColorOS 7.1 vorinstalliert.

Preislich siedelt sich das Oppo A51 in China bei umgerechnet ca. 209 Euro an. Ob das Smartphone auch international auf den Markt kommen könnte, wissen wir leider aktuell noch nicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. hismajesty says:

    Mal ehrlich: wo unterscheiden sich denn diese chinesischen Geräte überhaupt noch?
    Doch nur noch in geringem Maße bei ihren UIs. Größenmäßig sind die für mich allesamt unkäuflich geworden.

  2. Mittelklasse Smartphone für 209€ mit den Specs. Hätte ich auch nicht gedacht das so etwas in absehbarer Zeit möglich ist.

  3. Würde kein LC Display mehr kaufen zu dem Preis das neue M21 von Samsung kostet 219€ und hat LED. Selbst ein u150€ note 8T hat das und den FS im Display. FS an der Seite war beim S10e schon doof und beim TabS5e sitzt er auch an der Seite bedingt durch die kleine Fläche naja.

    • Das Note 8T hat auch ein LC Display und den FingerprintScanner hinten

    • Wird hier nicht ein bisschen was durcheinander geworfen oder habe ich was verpasst? Meines Wissens nach gibt es nur LED Displays und OLED Displays. LED Displays können auch als LC (Liquid Crystal) abgekürzt werden.

      • Nein !! LC bzw. LCD (die ersten flachen Fernseher) haben eine Hintergrundbeleuchtung also das licht scheint von hinten durch. LED = Lightemmittingdiode, da leuchtet jede Diode einzeln. Deshalb sind die Fernseher heute so flach während die ersten mit LCD-Technik noch etwas tiefer waren wegen der Röhren als Hintergrundbeleuchtung.

        Deshalb sind auch LED oder OLED stromsparender als LC Displays. >> AoD oder eben FS das gibts halt nur bei LED Technik.

        Kur gesagt LC(D) Licht von hinten die Farbe bestimmt die Diode.
        LED da leuchtet jede Diode selber!! somit flachere Bauweise bei Fernseher.
        Das O steht im überigen für eine Weiterentwicklung für Organisch.

      • André Westphal says:

        LED meint lediglich die Hintergrundbeleuchtung bei TVs „LED-Displays“ in dem Sinne gibt es so nicht. Micro-LED wären dann tatsächlich selbstleuchtende, anorganische Pixel, die sind aber aktuell noch zu teuer für Geräte für Privatkunden.

        Früher gab es noch LCD-TVs mit CCFL-Hintergrundbeleuchtung, sowas ist heute aber gar nicht mehr im Handel. Aktuelle LCD-TVs haben alle LED-Hintergrundbeleuchtung – lediglich die Art der LED-Platzierung und die Anzahl der ansteuerbaren Zonen weicht ab.

        Und bei Smartphones kommt dann eben auch eine Beleuchtung zum Einsatz, anders gehts bei LCDs eben nicht.

    • LED == LCD. Das ist ein und das selbe.

  4. Es sieht aus wie ein kopiertes Galaxy A51. Nur hat das A51 einen Fingerabdruck im Display. Und eine bessere Android UI.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.