OpenOffice sauschnell starten

8495-flerouge-OpenofficeNBNicht jede Software entdeckt man selber. Genau so wenig, wie man jeden Trick entdeckt. Wenn man aber was entdeckt, dann sollte man schon Quellen nennen. Eine Quelle, die ich heute nennen möchte, ist die deutschsprachige Ausgabe von Ghacks.net. Dort las ich heute den Beitrag „OpenOffice beschleunigen“.

Ich bin ja – wie bereits erwähnt – OpenOffice Nutzer. Und zwar ein ganz Frischer – dafür aber schon super begeistert. Letztens schrieb ich etwas über die Symbolanpassung von OpenOffice auf „Tango“ – um die Geschichte mal hübscher zu machen.

So, nun habe ich genug Vorgeschichte rumgelullt – kommen wir zum Punkt, den die Überschrift verspricht. OpenOffice sauschnell. Ghacks.net berichtete über einen Beitrag bei Zolved.com, der sich mit dieser Thematik beschäftigte. Zwar drehte sich der Beitrag nur um OpenOffice in Verbindung mit Ubuntu, die Einstellungsmöglichkeiten sind aber auch unter Windows vorhanden und lassen OpenOffice superschnell starten.

Startet zum Beispiel den OpenOffice.org Writer und geht in die Optionen (unter Extras zu finden). Dort begebt euch zum Punkt „Arbeitsspeicher“.

sshot-2007-08-18-[22-17-10]

Dort nehmt folgende Einstellungen vor:

sshot-2007-08-18-[22-17-34]

Abschliessend nehmt ihr den Haken bei der Java-Laufzeitumgebung raus:

sshot-2007-08-18-[22-18-13]

Wenn ihr den ganzen Spass mit OK bestätigt kommt ihr ab nun in den Genuss eines rasanten OpenOffice Starts.

Danke Ghacks.net =)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

65 Kommentare

  1. Wow, das ist ja ein Unterschied wie Tag und Nacht. Super Tipp!!!

  2. Moin Caschy,

    danke für den Tipp, funktioniert auf dem Mac genauso… auch da brauchte „NeoOffice“ (Das Pendant zu OpenOffice auf dem Mac) auch etwas länger zum laden. Mit dem Tipp gehts nun auch schneller.

    NeoOffice basiert auf OpenOffice und ist im prinzip gleich aufgebaut, wurde nur für Mac OS X optimiert.

    Gruß
    FLORIAN

  3. Ich bin begeistert!
    Danke für den Tipp.

  4. Astreiner Tip! Danke!

  5. Absolut toller Tipp!
    Die Warterei auf OO hat nun ein ende…

  6. Wahnsinn, das zieht ja richtig durch. Benötigt OO Java wirklich nicht?
    Hat es bei der Installation doch immer so wichtig damit.

  7. muss ich erst einmal checken

  8. Java is required for complete OpenOffice.org functionality.

    Auch mit Quellenangabe: http://wiki.services.openoffice.org/wiki/Java_and_OpenOffice.org

    Allerdings wird es nicht vielen Leuten wirklich fehlen, denke ich, zumindest denen nicht, die nicht die Datenbank-Engine von Open Office nutzen wollen:

    Java is mainly required to use the new embedded Java technology based HSQLDB database engine, or to make use of accessibility and assistive technologies. If you do not require database tables or accessibility integration or some wizards, then you do not need to download and install Java. Base (the database component) for example completely relies on Java technologies to run, but other programs (like Writer, Calc, and Impress) only need Java for special functionality (see below).

  9. toll – danke für den hinweis. das verdient ein voting zum superblog 🙂

  10. Leider benötigt OpenOffice die JRE auch, wenn man Makros erstellen möchte.
    Aber tatsächlich: es startet selbst vom Stick beeindruckend schnell!

  11. Prima, klappt auch bei StarOffice. Das benutze ich ja immer, weil man es auf neue Rechner so schön bequem mit dem Google-Updater drauf bügeln kann. Da verzichte ich auch gerne mal auf das alleraktuellste Update … 🙂

  12. Kann ich auch nur sagen: toller Tipp !
    Zwar benutze ich eine Textverarbeitung nicht sooo oft, aber schnelle Programme sind immer gut… 🙂

  13. au mann wie geil, darauf hab ich gewartet!!!!

    super-caschy ole ole!!

  14. Super Tipp – Danke!

  15. Ich bin baff .
    Danke für den „Turbolader“ in OO

  16. Gerade entdeckt, bin restlos begeistert. Der lahme Start war bisher einer der Hauptgründe, mich immer wieder nach Alternativen umzusehen, aber jetzt geht’s. Danke für den Tipp!!!

  17. Ich bin begeistert.
    Ich dachte schon mein Rechner wär ne Kaffeemühle.

  18. Wer so etwas schreibt, hat mit OpenOffice noch nie richtig zu tun gehabt. OpenOffice hat Java nicht zur Show bei! Wer z.B.Base nutzt, der wird wohl früher oder später nicht um Java herum kommen.

  19. Hallo,

    netter Tipp, wer aber die Datenbank nutzen möchte, benötigt Java!!!

    Grüße
    Jens 🙂

  20. Vielen Dank für diesen Tipp! Konnte meinem Vater bisher den Umstieg von MS auf Open Office nicht wirklich näher bringen, denn OO startete einfach so lahm, dass mein Pa in der Zwischenzeit die entsprechend zu bearbeitende Datei mehrfach angeklickt hatte, weil sich offensichtlich nichts tat. Jetzt geht es ab wie nix!

    Michael

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.