OnePlus verteilt OxygenOS 10.5.4 für das OnePlus 8 und OxygenOS 10.5.6 für das OnePlus 8 Pro

OnePlus rollt ein neues Update für das OnePlus 8 und das OnePlus 8 Pro aus. Rund 120 MB ist das Update groß, welches einigen Fehlern den Garaus machen sowie die Systemstabilität verbessern soll. Auch an der Kamera hat man weiter gewerkelt und so unter anderem die Warnung für die Schmutzerkennung sensibilisiert. Diese soll nun akkurater vor Schmutz auf den Kameralinsen warnen. Der Android-Sicherheitspatch verweilt noch bei März 2020.

Die Updates werden in Wellen verteilt, sind also möglicherweise noch nicht bei euch verfügbar. Bei mir klopfte das Update auf beiden Geräten bereits an. Solltet ihr ungeduldig sein, könnt ihr die Updates – verlinkt sind die jeweiligen EU-Downloads – auch manuell einspielen: OnePlus 8 / OnePlus 8 Pro.

Weitere Angaben zur Behebung des Grünstichs im Display einiger OnePlus-8-Pro-Smartphones machte man nicht. Beim vorherigen Update tauschte man graue Systemoberflächen gegen einen dunkleren Ton aus, aber was man so an Erfahrungen liest hat man das Problem selbst wohl noch nicht am Haarschopf gepackt. „Für die 8er Serie ist jetzt jedenfalls ein Update erschienen, das die Probleme behoben haben sollte“, hat man uns seitens OnePlus jedoch vergangene Woche bestätigt.

Das Always-On-Feature, welches man via Update nachliefern will, wird frühestens für den Herbst erwartet.

Changelog 

System

  • Fixed known issues and improved system stability

Camera

  • Refined the dirt detection capability to be more accurate than ever
  • Improved the camera’s shooting experience with the front camera
  • Improved the stability

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Und Samsung hat begonnen das Mai-Update zu verteilen. Bei den hohen Preisen die Oneplus verlangt hätte mindestens der April-patch dabei sein müssen.

    Ist mit den Updates jetzt n1 für 5G freigeschaltet? Die Telekom hat in Wittlich zwei Basisstationen an denen die ehemaligen UMTS Frequenzen für 5G verwendet werden. Soll aber bis Jahresende fast überall verfügbar sein.

    • Techi1409 says:

      Und bei Samsung explodieren ohne Grund die Kameras , und die Software ist nicht das grüne vom Ei. Und für den schaden der Kameras will Samsung 400 Euro für ein Gerät was schon alleine 1500 kostet. Na super….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.