OnePlus 7 Pro: Diese Fotos sollen es zeigen

OnePlus wird für das kommende OnePlus 7 viel nachgesagt. Eine Pop-out-Kamera beispielsweise. Oder ein Erscheinungstermin im Mai 2019. Fakt ist: OnePlus hat damals zahlreiche Stunts hingelegt, aber letzten Endes muss man festhalten, dass die Tochterfirma von BBK (Oppo und Vivo) auch viel richtig gemacht hat. Kein verschandeltes Android (Nur Google Pixel und Geräte mit Android One sind für mich vergleichbar) und die Update-Strategie kann man als „in Ordnung“ bezeichnen. Aktuelle Smartphones von OnePlus kann man also trotz gestiegener Preise im Vergleich zu den Vorgängern empfehlen.

Nun gibt es wieder neues Material, denn es sind Bilder aufgetaucht, die das OnePlus 7 Pro zeigen. Das neue Smartphone soll nicht nur in einer normalen Version auf den Markt kommen, sondern eben auch als OnePlus 7 Pro und als OnePlus 7 mit 5G.

Die Bilder zeigen erst einmal nur ein Smartphone ohne Selfie-Kamera im Rahmen oder im Display. Da könnte man fast meinen, dass der Photoshop-Philip zugeschlagen hat. Schaut man sich den About-Screen mit den Details an, dann sieht man auch nicht das aktuelle Modell visualisiert, sondern das OnePlus 6T. Das kann aber tatsächlich an der eingesetzten Software-Version liegen, denn etwas anderes soll stimmen – die Modellnummer. Würde jemand, der mit Photoshop umgehen kann, nicht auch den About-Screen mit dem passenden Smartphone anpassen, wenn er schon die Modellnummer nennt?

Schade wäre es (für mich) tatsächlich, wenn das OnePlus 7 mit diesem gekrümmten Bildschirm kommt. Ich kann dieser Technologie in wenigen Fällen etwas abgewinnen, denn irgendwie schaffe ich es häufig, Fehleingaben zu produzieren. Naja, es kommt ja auch auf die Software an, die eingesetzt wird.

Was spricht noch für den Leak oder die Photopshop-Künste? Die Buttons des Smartphones scheinen korrekt angeordnet zu sein, wie eine neulich aufgetauchte Hülle für das OnePlus 7 zeigen soll.

Zu guter Letzt die Spezifikationen, die man erkennen kann. Man sieht einen aktuellen Snapdragon 855, 8 GB RAM und  256 GB Speicher. Gut möglich, dass es wieder Sonder-Editionen und diverse Varianten in Sachen Speicher und RAM gibt. Ebenso ist eine Triple-Cam mit drin im OnePlus 7 Pro, 48 + 16 + 8 Megapixel soll diese haben. Das Display des OnePlus 7 Pro bringt es auf 6,67 Zoll.

Ich bin jedenfalls sehr gespannt was da als nächstes aus dem Hause OnePlus kommt und wie das chinesische Unternehmen sich in den nächsten Jahren entwickelt. Man scheint es zumindest besser zu schaffen in diesem Bereich als LG, HTC oder Sony.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

13 Kommentare

  1. Hoffentlich wird beim 7er der Schwerpunkt der Entwicklung auf der Rück-Kamera (OIS, Weitwinkel, 4x Zoom, 4K 60) liegen! Habe mein 6Ter gegen das Pixel 3 XL getauscht, obwohl die Haptik, UI und Navigationsgesten mir bei Oxygen viel besser gefallen mag.

    • Ich versteh diesen ganzen Kamerahype bei neuen Smartphones langsam nicht mehr. Nur weil die Kamera vom Pixel vielleicht 10% besser ist, tauschst du das OnePlus aus obwohl du sowas wie Haptik, UI und Navigationsgesten 100% der Zeit beim Bedienen besser findest. Kauf dir eine RICHTIGE Kamera wenn du professionelle Fotos machen willst. Smartphonekameras sind ALLE Müll.

    • Installier dir doch die Google Camera App. Dann macht das 6T genauso gute Aufnahmen wie das Pixel. Der Sensor ist ja beim Pixel nicht anders, nur die Software macht die Pixel Bilder besser.

    • einlolender says:

      hahaha xD

  2. Oh nein, dieses abgerundete display war schon beim S9 horror. Warum macht man sowas? 3 Pixel mehr an der Seite die man eh nicht richtig sieht?

    Bitte nicht 🙁

  3. PeterAuchLustig says:

    „6,67 Zoll“. Immer mehr.

  4. Warum kein Wireless Charging *heul*??
    Dann wäre es sicherlich mein neues Phone

  5. Wieder Edge wie Samsung und Huawei = fail. Nix für mich.

  6. Ich bin froh noch ein 6T ML zu haben. Bei den neuen Geräten ist kein Rand mehr vorhanden. Ältere Menschen oder Kinder fassen somit immer auf das Display. Das 6T können alle bedienen. Die Google-Kamera-App macht bessere Bilder als Stock 1+. Egal was in Zukunft kommt, ich würde immer wieder zum 6T greifen.

  7. Das Display-to-Body-Ratio sieht scharf aus!!!
    Hätte es kein Kinn unten gehabt, hätte ich es mir sofort gekauft.
    Ich warte lieber noch ein Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.