OnePlus 6T: OxygenOS 9.0.5 veröffentlicht

Seit dem 6. November kann an auch in Deutschland das OnePlus 6T bestellen, allerdings gab es im Vorfeld schon Möglichkeiten, an das Gerät zu kommen (hier unser Testbericht). Seitens OnePlus hatte man schnell nach dem Start der Review-Geräte auch noch ein Update nachgeschoben, welches unter anderem die Kamera verbessern sollte.

Nun steht bereits das nächste Update vor der Tür, was bedeutet, dass Besteller nach dem Auspacken mal direkt ein Update anwerfen können. Laut OnePlus habe man mit diesem Update die Funktion Screen Unlock verbessern, allerdings seien auch weitere Fehlerbehebungen und Verbesserungen in da Update eingeflossen.

Das Update wird einen schrittweisen Rollout haben. Die Aktualisierung wird heute von einer begrenzten Anzahl von Benutzern empfangen und in wenigen Tagen zu einem breiteren Rollout führen, nachdem sichergestellt wurde, dass es keine kritischen Fehler gibt.

Die Verwendung von VPN-Software zum Herunterladen dieser Build funktioniert möglicherweise nicht, da der Rollout nicht auf Regionen basiert und zufällig auf eine begrenzte Anzahl von Geräten verteilt wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Wer sich überlegt, das Teil zu kaufen, sollte vielleicht noch wissen, dass es keine Benachrichtigung-LED hat. Neben dem fehlenden Klinkenanschluss nun noch das – was für ein Rückschritt!

    • Genau diese fehlende LED war der Grund warum ich am Montag doch das OnePlus 6 statt des 6T bestellt habe auf das ich eigentlich noch gewartet hatte. Kann darauf einfach (noch) nicht verzichten.

    • Mein Gott, wie kann man sich darüber nur so aufregen? Wer sowas altmodisches noch braucht, kann doch das AOD aktivieren. Was den fehlenden Klinkenstecker angeht, benutze ich schon seit Jahren Bluetooth Kopfhörer. Da störte mich beim Laufen schon immer das Kabel. Gut, aber da hat jeder seine eigenen Präferenzen. Viel wichtiger finde ich den Fingerabdruckscanner auf der Vorderseite und natürlich mehr Akku, davon kann man nie genug haben. Also für mich ist das 6T ein klarer Fortschritt!

      • Kann ich nur unterschreiben. Ich habe schon seit vier Jahren kein LED mehr und vermisse nichts. Da meine Kopfhörer eh langsam auseinanderfallen werden eh neue fällig und da steige ich auch auf Bluetooth um, die Kabel stören mich zusehends mehr beim Sport. Und was ist besser als Akku? Mehr Akku!

      • AOD funktioniert hier bislang aber auch nicht.

      • Was heißt denn hier „nur so darüber aufregen“? Die Aufregung kann ich aus dem Beitrag nicht erkennen. Es wird lediglich gesagt, dass einem die LED fehlt. Dir fehlt sie nicht? Schön für Dich! Manchen Nutzern fehlen halt bestimmte Funktionen. Beim OP6T z. B. die LED oder der Klinkenstecker. Kann man das nicht einfach akzeptieren?

  2. Das AOD aktivieren? Na dann viel Erfolg dabei…

    Übrigens klasse das deine Meinung das Nonplusultra ist, für jeden.
    Wenn sich jemand das OP6 gegenüber dem OP6T präferiert ist das verständlich. MEINER Meinung nach.

  3. Wer hat heutzutage eigentlich Mobil noch Klinke? Es ist ein wichtiger schritt in Richtung Zukunft Klinke zu entfernen damit die Kabel endlich wegkommen. Ich finde den schritt super.

    Bei der Benachrichtigungs-LED stimme ich dir allerdings zu.

  4. Naja also Kabelkopfhörer klingen immer besser als BT Dinger.. Und der Adapter von C auf Klinke braucht numal Strom extra..

  5. Inwiefern ist eine Benachrichtigungs-LED überhaupt altmodisch. Man mag sie oder mag sie nicht aber sie wurde nicht durch irgendwas neueres ersetzt, insofern reichlich albern.

  6. Was mir heute aufgefallen ist. Mein OnePlus 5T hat schon lange kein Update mehr erhalten. Sicherheitspatchlevel ist August 2018. Das war beim meinem OnePlus 3 ein Jahr nach dem Kauf noch deutlich besser. Auch hier passt man sich leider dem breiten Markt an. War ein Kriterium, wo sich OnePlus mal positiv abgehoben hat.

  7. Ich persönlich benötige mit meiner Amazfit Pace auch keine LED mehr und die Notch des 6T finde ich viel schöner als die im 6er. Auch Musik höre ich mittlerweile mehr über Bluetooth da mich das Kabel beinm Radfahren auch immer mehr gestört hat. War auch am Anfang beim Wechsel vom Galaxy S3 auf das OP3 skeptisch ob ich mich an ein Telefon ohne SD Karte gewöhnen kann. War aber dann doch einfacher als gedacht, nachdem ich eine wöchentliche synchronisierung auf mein NAS eingerichtet habe. So habe ich auch gleich die Sicherung der wichtigsten Daten.
    Im Endeffekt gibt es sowieso nicht das perfekte Smartphone. Jeder hat unterschiedliche Anforderungen und holt sich das was für Ihn am besten passt. Ich bleibe auch erst mal noch bei meinem OP3. Das läuft noch einwandfrei und hoffentlich auch noch die nächsten 2 Jahre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.