OnePlus 5 und 5T: Verzögerung von Updates wird erklärt

Nutzer der schon in die Tage gekommenen Modelle 5 und 5T von OnePlus warten seit längerem auf ein Update, welches Fehler behebt. Bisher war die Kommunikation seitens OnePlus dünn, nun hat man sich aber geäußert. Man entschuldige sich für die Verzögerung. Als man die Versionen intern testete, habe man einen schwerwiegenden Fehler im Zusammenhang mit dem Kommunikationsmodul gefunden. Das Team bewertete, dass dieses Problem die Benutzererfahrung ernsthaft beeinträchtigen könne. Darüber hinaus erfordert dieses Problem viel Austausch mit den Providern, um die Probleme gemeinsam zu lösen, wodurch sich die Veröffentlichung erheblich verzögerte. Einen Termin für ein Update habe man zwar immer noch nicht, man arbeite aber hart daran und wolle über den Fortschritt auch die Nutzer informieren.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. So ein Statement ist zwar für die Außendarstellung gut, jedoch wird das sicherlich nicht der Wahrheit entsprechen. Desto älter das Modell, desto geringer die Priorität.

    Aus diesem Grund kommt OnePlus für mich auch nicht mehr in Frage. Die hauen alle 6 Monate ein neues Gerät raus und in der Zukunft wird es noch mehr sein, da werden die ihren 3 jährigen Support nicht mit kurzer Updatezeit einhalten können.

    Zudem wurden bei OnePlus stellen abgebaut. Mehr Modelle und weniger Mitarbeiter passt da nicht ganz zusammen mit einem sehr guten Nutzererlebnis.

    • Wann sagt denn ein Smartphonehersteller wenn es um Support geht schon die Wahrheit???

      • Für mich gibt es daher nur noch zwei Hersteller, die infrage kommen: Google, oder Apple. Und bei den aktuellen Preisen für Android Geräte ist der unterschied zu Apple nicht mehr so groß. Dafür gibt es auch noch Updates, wenn man ein iPhone aus den letzen Jahr kauft.

    • @Schorni
      Kannst ja zum Xiaomi der Woche wechseln, da ist der Support bestimmt noch besser (vorsicht Witz).

      Dass ältere Geräte mit neuer Software sogar ohne Versionsupgrade lahmer werden, sehe ich an meinen Moto Z Reservegeräten unter 8 und 9. Von daher sollte man nicht so heiss auf den neuesten Scheiss sein, seit Android 10 nehmen die Probleme zu und mit 11 wird es ganz bestimmt nicht besser.

      Wenn also dein OP5/T gut läuft, würde ich besser die automatischen Updates ausschalten. Nur übel wenn man Versionsjunkie ist.

      • Jemanden als Versionsjunkie zu bezeichnen ist schon großes Tennis. Es ist ja nicht so, als würden die Geräte fehlerfrei ausgeliefert! Von Sicherheitslücken ganz zu schweigen. Nur weil du anscheinend die Problematik nicht verstehst, solltest du nicht andere irgendwie als Dumm darstellen, wenn sie für relativ neue Geräte Updates erwarten.

        • @Roschach „anscheinend die Problematik nicht verstehst“

          Naja, wie üblich können Smombies selbst so einen kurzen Text nicht mehr verstehen und ziehen sich deshalb jeden vermeintlich passenden Schuh an. Natürlich hat @Schorni recht mit der Priorisierung, nur sollte man mal auf dem Teppich bleiben, und nicht gleich den IOS Knast als Alternative fordern.

          Das OP5 ist bei geizhals seit 20.06.2017 gelistet, und wenn die Firmware so schrottig ist, verkaufe ich die Teile wieder. Ich habe seit dem One auch so einige Oneplus „durch“, allerdings mehr aufgrund anderer Sachen. Übrigens läuft das Nord entgegen dem Geheule der Cupcakes erstaunlich gut, 10.5.7, sogar die automatisch Regulierung der Bildschirmhelligkeit funzt zur Zeit, endlich.

        • Bei Android gibt es drei Update-Arten.
          – Feature-Updates (Neue Versionsnummer)
          – System Sicherheitspatches (monatlich bei den großen Herstellern) bis Android 8 noch im Support.
          – Modul-Updates z.B. Browser-Engine (PlayStore) bis Android 5 im Support.

          Das heißt solange die unteren beiden Updates kommen, bist du vor Sicherheitslücken geschützt.

          Hingegen muss man bei iOS selbst für einen kleinen Bug im Browser schon ein Systemupdate fahren, weshalb dort natürlich die Versionsnummern schneller steigen und wichtiger sind.

  2. Verfolge seit der VÖ von OxOS 10 die Kommentare im OP-Forum… nach 4 Monaten so’n Statement ist einfach nur ne armselige Ausrede. Würde mich nicht wundern, wenn die 10er Version zurückgezogen wird, weil sie’s nicht gebacken bekommen, bzw. ihnen der Aufwand zu groß ist.

    • Ist halt typisch OnePlus. Fake Firma, fake Story, fake Versprechen.

      • Fake hin oder her. Jedoch sind deren versprechen nicht ganz der Knaller. Beim OnePlus Two hat man sicherlich 6 Monate gewartet bis der Quellcode für den Fingerprint veröffentlicht wurde und Custom Roms ihn unterstützen konnten.

        OnePlus hat schon so einiges in den Sand gesetzt. Das OnePlus Two, das OnePlus X (?), dieses kleinere Smartphone eben. Bin Mal gespannt wie das Updateversprechen bei denen mit den älteren Geräten ablaufen wird.

  3. Wegen katastrophaler Update-Versorgung beim G5 hatte ich seinerzeit LG den Rücken gekehrt und bin wegen des guten Rufs zu OnePlus. Als die 7er Reihe die aktuellsten Modelle von OnePlus waren, kamen die Updates auch flott. Mit Erscheinen der 7er-T-Modelle und erst recht der 8er Reihe ist die Frequenz der vorher monatlichen (Sicherheits-) Updates gut eingebrochen. Nun kommt es zweimonatlich und dann auch noch gegenüber Google um einen Monat verzögert.
    Wenn ich dann das geschäftliche iPhone 7 sehe, das immer noch auf dem neuesten Stand gehalten wird, relativiert sich der Preis bei Apple. Das lässt nach 9 Jahren Android nachdenklich werden

    • +1 (gerade erst gesehen), und das für ein 769-999 Euro teures Smartphone ;(

    • Trifft den Nagel auf den Kopf. Ist auch der Grund warum ich wahrscheinlich Android den Rücken kehren werde. Das Pixel 2 XL war leider ein Fehlkauf. Werde den iPhone 12 Release abwarten, wenn der Fortschritt nicht so Klasse ist, werde ich noch ein Jahr mit dem Pixel 2 XL aushalten und dann auf das iPhone 13 wechseln.

      Möchte einfach Ruhe mit dem Smartphone haben und es einfach Mal 5 Jahre nutzen wollen. Ohne irgend einen Bullshit wie VoLTE/VoWiFi funktioniert nicht oder irgendwelche Hardware Komponenten entsprechen nicht der Preisklasse etc.
      Hier geht es mir z.B. nicht um die Größe des Arbeitsspeichers sondern um z.B. Qualität des Mikrofons.

  4. >Darüber hinaus erfordert dieses Problem viel Austausch mit den Providern, um die Probleme gemeinsam zu lösen

    Klar, wenn mein Fernseher nicht geht, tausche ich mich auch ersteinmal mit den Satellitenbetreibern und Rundfunkanstalten aus, um gemeinsam eine Lösung zu finden…

    Oneplus, für eure Geräte seid ihr schon selbst zuständig. Der Provider provided nur. Es sei denn, ihr kocht für die verschiedenen Provider Extrasüppchen und habt euch damit gewisse Schwierigkeiten selbst eingebrockt.

    • @Holger „Der Provider provided nur“

      Ich will ja gar nicht die Luschigkeit von Oneplus verteidigen.

      Aber kann es sein, dass du von der Zulassung für den Mobilnetzbetrieb so gar keine Ahnung hast, obwohl man den Vorgang in mehreren Foren nachlesen kann? Und nein, ich such die nicht für dich oder mach den Erklärbär.

      • Nein, im Detail kenne ich Prozesse nicht. Brauche ich auch nicht: die Zulassungskriterien dürften bekannt sein, schließlich hat OnePlus schon einige Geräte durch diesen Prozess gebracht. Nicht nur das, auch das OnePlus 5 wurde bereits mit allem drum und dran von den Providern abgenommen. Wenn OnePlus seine Hausaufgaben richtig macht, dürfte es daher keine Rückfragen, Probleme oder sonst etwas geben, sondern der Test müsste einfach so erfolgreich durchlaufen werden. Alles andere würde bedeuten, dass der Provider besser testen kann als der Hersteller des Gerätes. Oder OnePlus eben geschlampt hat.
        Wie beim TÜV: wenn ich da völlig unvorbereitet mit meinem Wagen auftauche, kann ich vom Prüfer kalt erwischt werden und muss mir eine Mängelliste aushändigen lassen. Wenn ich aber den Wagen vorher von einer Werkstatt intensiv checken und alle Mängel beheben lasse, können, wenn die Wartung gewissenhaft erfolgt ist, bei der nachfolgenden Prüfung keine Überraschungen mehr auftreten.

  5. Läuft bei OnePlus (nicht)! Hab ein 7T Pro. Wenn ich auf Beta, Root und Onlinebanking-Verlust nicht doch noch Lust bekomme, werde ich wohl noch ne ganze Zeit beim Security-Patchlevel für Juli hängen bleiben. Das nächste Update ist vor Mitte Oktober nicht vorgesehen. Man hat sich irgendwann im Frühjahr 2020 ausgedacht, dass es doch viel cooler wäre nur noch alle 2 Monate zu updaten und dabei zusätzlich 1 Monat Verzug ins Sicherheitslevel einzubauen. Danke für nichts, OnePlus!

    • Juli! Luxus! Das Problem bei dem verschleppten Update für die 5er ist, dass der Sicherheitspatch von April ist, also mittlerweile ein halbes Jahr alt. Hier gibt es jetzt dann wohl sehr wahrscheinlich noch ein Update mit dem Sicherheitspatch von der weiß wann – und dann wird das Gerät im November abgekündigt.

      Gut, das wären dann dreieinhalb Jahre Support, aber so oft wie ich beim 5er mehr als drei Monate hinter dem Patchstand von Google hinterher war, war das mein letztes OnePlus.

      Pixel oder iPhone.

  6. Ich bin ziemlich zufrieden mit meinem OnePlus 5.
    Lediglich die langsame WLAN Suche stört mich am aktuellsten Update etwas. Der Rest läuft.

    Wenn dann demnächst nochmal ein Update kommt freue ich mich nochmal nein mehr als 3 Jahr altes Smartphone nochmals geupdated zu bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.