Nvidia Shield-Update bringt GameStream Beta, neue TegraZone und mehr

Ein Bestseller dürfte die mobile Spielekonsole auf Android-Basis von Nvidia nicht sein, oder es geht völlig an mir vorbei. Wer jedoch eine Nvidia Shield sein eigen nennt, wird sich über das April-Update der System-Software freuen. Dieses bringt zahlreiche Änderungen, die Spielen noch toller und die Bedienung noch einfacher machen sollen. Die neue Version von GameStream, erweitert nicht nur die Kompatibilität mit weiteren Nvidia Grafikkarten (Notebook-Modelle), sondern auch den Radius, in dem man spielen kann. So lange man eine ausreichend schnelle Internetverbindung hat, können Spiele vom heimischen PC auf der Nvidia Shield von überall aus gespielt werden. Im Video seht Ihr einen Überblick über die neuen Funktionen.

Im Konsolen-Modus sind nun auch Tastaturen und Mäuse unterstützt, die mittels Bluetooth verbunden werden. Bisher konnten nur Bluetooth Gamepads verwendet werden. So können PC-Games nun bequemer gesteuert werden. Ebenfalls neu ist der Gamepad-Mapper. Mit ihm kann man für nicht optimierte Spiele einzelne Aktionen auf die Buttons von Nvidia Shield legen. Außerdem wurde die TegraZone überarbeitet und lässt sich nun noch leichter durchstöbern. Sie zeigt auch alle PC-Titel an, die über GameStream gezockt werden können. Weitere Details zu dem Update und auch weitere Videos findet Ihr bei Nvidia.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.