Nvidia GeForce: Preissenkungen bei den drei Flaggschiff-Grafikkarten

Nvidia hat die Preise einiger Grafikkarten gesenkt – und das teilweise drastisch. Betroffen sind die leistungsfähigsten Modelle im aktuellen Line-up, jeweils in den hauseigenen Referenzversionen (Founders Edition). Daher fallen konkret also die Preise der Nvidia GeForce RTX 3090 Ti, 3090 und 3080 Ti FE.

Die Nvidia GeForce RTX 3090 Ti sollte eigentlich „zeitlich beschränkt“ für 1.899 Euro zu haben sein. Denn der ursprünglich angedachte Preis lag bei 2.249 Euro. Doch angesichts der explodierenden Energiekosten, die zum Ende des Kryptomining-Booms beigetragen haben, versauerten offenbar viele Exemplare in den Lagern. Denn nun senkt man den Preis von 1.899 auf nur noch 1.329 Euro – also um mehr als 500 Euro.

Ähnlich steht es um die Nvidia GeForce RTX 3090, welche jetzt statt 1.649 nur noch 1.199 Euro in der Founders Edition kostet. Erneut eine Preissenkung, die sich sehen lassen kann – hier um 450 Euro. Etwas gemäßigter wirkt dann die Anpassung bei der dritten Grafikkarte im Bunde, der GeForce RTX 3080 Ti. Sie kostet ab sofort statt 1.199 nur noch 1.089 Euro. Freilich weichen die Preise von Custom-Modellen der einzelnen Partner ab, da sind die Straßenpreise teils höher, teils aber auch niedriger, als bei den Founders Editionen von Nvidia selbst.

Wer jetzt etwas überlegt, kommt schnell darauf, warum Nvidia die Preise der drei Grafikkarten nach unten korrigiert hat: Im Oktober 2022 soll die nächste Grafikkarten-Generation vorgestellt werden: die GeForce RTX 400. Da sind auch mindestens drei neue Modelle zum Launch am Start: die Nvidia GeForce RTX 4090, RTX 4080 und RTX 4070. Gerade Enthusiasten werden dann kaum noch zu den Vorgängermodellen greifen und direkt auf die neue Generation blicken. Kein Wunder also, dass man mit Preissenkungen versucht, noch schnell vor dem Launch der potenteren Nachfolgemodelle die Lager zu leeren.

Ich selbst nutze aktuell ein Test-System mit einer GeForce RTX 3080 Ti und werde auch über die neuen Modelle berichten. Aufgrund der Bequemlichkeit bin ich im Herzen aber weiterhin Konsolero und ziehe am Ende doch oft die Sony PlayStation 5 und Xbox Series X vor. Dazu werde ich euch aber bald noch einen neuen Bericht mit meinem persönlichen Für und Wider liefern.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Immer noch zu teuer für zwei Jahre alte Technik wenn der Nachfolger schon vor der Tür steht.

    ich persönlich bleibe bei meiner RTX 3070 und warte mal ab was die neuen Grafikarten so bringen.

  2. GooglePayFan says:

    Selbst bei den günstigen Karten, der 3060 TI oder 3070 müssen die mit dem Rotstift noch mal je ca. 200€ wegstreichen, damit ein Kauf für mich noch in Frage kommt.

    Gegen Ende des Jahres sollen auch dafür Nachfolger in den Handel kommen, mit einer deutlichen Leistungssteigerung. Außerdem ist es einfach zwei Jahre ALTE Technik, der der enorme Makel anlastet, dass Nvidia für nur sehr kurzfristige Gewinne seine Stammkundschaft die Gamer tatsächlich verraten und verkauft hat….

  3. Macht natürlich massiv die Wiederverkaufspreise kaputt, ist auch nicht wirklich toll…

    • Wer kauft den 2022 denn noch freiwillig eine gebrauchte Grafikkarte?

    • GooglePayFan says:

      Wer zu den viel zu hohen Preisen weit, weit über UVP zugeschlagen hat, und damit Scalpern und dem Geschäftsgebaren von Nvidia (kurzfristige Orientierung hin zu Minern, weg von den langjährigen Stammkunden, den Gamern) Vorschub geleistet hat, der verdient auch nichts anderes als beim Wiederverkauf massive Verluste hinnehmen zu müssen.

      • Na du bist mir ja ne lustige Nudel. UVP Preise gab es eher selten und wenn dann nur beim Hersteller selber. Ich habe meine 6800 XT Dezember 2020 bestellt für über 1059€ bei Cyberport bekommen und da hatte man schon Glück eine Karte zu ergattern. Es gab nun mal kaum eine andere Möglichkeit.

        • Gunar Gürgens says:

          Ich wollte mir auch eine 6800XT holen. Aber 4 stellig für eine Grafikkarte? Nein danke, jetzt ist eine 1660ti aus einem komplett PC drin, den ich für 500€ geschossen hatte. Den Rest vom PC mit meiner alten GTX 970 habe ich für 400€ weiterverkauft.
          Ich schau mal was die 7000er so bringen vielleicht rüste ich dann auf. Der 5800X braucht eigentlich schon ne vernünftige Gespielin.

  4. Hab vor 2,5 Wochen mal geschaut und grad eben wieder … beim Preis der 3080 TI hat sich 0 getan und die 3090 TI ist 100€ günstiger geworden (gemessen an der jeweils günstigsten Karte in einem großen deutschen Hardware Onlineshop).

    Damit sie das Zeug aus den Lagern bringen müsste das schon noch ne ganze Ecke günstiger werden

  5. Freue mich auf den am Ende erwähnten Bericht. 🙂

  6. MeinNametutnichtszurSache says:

    Für mich zeigt dass, welche Margen da drauf sind…

  7. Ich bin immer wieder froh, dass ich schon seit Jahren, inzwischen kann man schon sagen seit Jahrzehnten, reiner Konsolenspieler bin. Was ich da schon an Kohle gespart habe… 😀

    Ich erinnere mich noch sehr gut an meine erste 3D-Karte, eine Diamond Monster 3D mit 3dfx Voodoo Chipsatz und Durchschleifkabel. Das waren damals die ersten Consumer-3D-Karten überhaupt. Ja, Oppa erzählt vom Krieg… 😀

    Aus dem Game ausgestiegen bin ich 5 Jahre später mit der ersten Xbox…

    • Dafür hast du dir auch nur Mittelmässige Grafik gegönnt….
      Ist halt alles eine Frage der eigenen Prioritäten.
      *auch 3dfx Opa* 😉

      • > Ist halt alles eine Frage der eigenen Prioritäten.

        Ja, das ist auf jeden Fall so. 😉 Letztlich war das damals die Zeit nach dem Studium, als ich anfing, in der IT-Branche zu arbeiten. Das tue ich bis heute, und ich habe seit dem ehrlich gesagt im Privatleben kein Interesse mehr an dem Zeugs. Wahrscheinlich eben genau deswegen, weil ich beruflich zu 100% damit zu tun habe. Privat reichen mir die jeweils aktuellen Konsolengenerationen völlig aus; da interessiere ich mich dann eher für den ganzen Smarthome-Kram… 😀

        • Deswegen habe ich mich beruflich von IT gelöst. Ich will mir mein Hobby nicht durch den Beruf kaputt machen. Auch im Bekanntenkreis merkte ich oft wie da die Arbeit noch mit nachhause geschleppt wird. Ne Danke.

    • Das habe ich auch mit erlebt und bin gerade wegen der technischen Überlegenheit beim PC geblieben. Früher kam zu der Zeit der N64 und PS1. Beides keine Konkurrenz bis auf die Exklusivspiele. Auch heute Emuliert man besser auf dem PC als manche Konsole selbst bieten kann(PS3, Switch..)
      Daher ist es mir den Preis Wert, kaufe trotzdem nicht blind, aber ich nutze auch viele Möglichkeiten die ein PC bietet.

      • Also ich erinnere mich, dass man mit einer PS1 den PC gleich ein paar Jahre lang auslachen konnte. Das war ne ziemlich legendäre Zeit. Bin aber inzwischen auch wieder auf der Dose gelandet mit 3080er.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.