Nexus 7 2013: Factory Images veröffentlicht

Dass die Factory Images für das neue Nexus 7 2013 bislang fehlten, spielte sich fast unbemerkt ab – zumindest in Deutschland. Diese Factory Images von Google sind das blanke Android für die eigenen Geräte, nebst den Gerätetreibern für WLAN, Kamera und Co. Das Problem der fehlenden Factory Images wurde dem Chip-Hersteller Qualcomm in die Schuhe geschoben, nach einigen Medien-Berichten in den USA scheint aber Qualcomm oder Google das Herz aufgegangen zu sein – alternativ kann man mutmaßen, dass die Android-Freaks einfach zu ungeduldig waren.

Nexus 7 2013

Nun haben alle Nexus 7-Besitzer, die gerne neue Software ausprobieren ganz einfach die Möglichkeit, wieder den Werkszustand mit der von Google veröffentlichten Version von Android 4.3 auf dem Nexus 7 2013 herzustellen. Dieses lässt sich relativ einfach via Computer realisieren – für Anwender relativ unspannend, für Entwickler und Ausprobierer aber definitiv wissenswert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Hast Du auch follow up infos zu Jean-Baptiste Quéru, der ja deswegen das AOSP verlassen hat: https://plus.google.com/u/0/112218872649456413744/posts/9HHRURorE7g

  2. Gekauft. Das fehlen Factory Image hat mir noch Sorgen bereitet in Bezug auf Custom Images.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.