Nexus 4 OTG-Modus: Google entfernt still und heimlich Feature auf einer Infoseite

Seit einigen Wochen gibt es Diskussionen um das Referenzgerät von Google. Das Smartphone, welches sich nach seiner Geschichte auch an Entwickler richtet, hat nämlich ein entscheidendes Feature nicht, welches sowohl im Handbuch, als auch in der Onlinehilfe beschrieben ist, beziehungsweise war. Dabei handelt es sich um den sogenannten OTG-Modus.

OTG steht dabei für on the go und beschreibt die Tatsache, dass Geräte via USB an das Smartphone geklemmt werden können. Dazu gehören zum Beispiel Mäuse, Controller, Tastaturen und auch USB-Sticks. So könnte man im Notfall eines USB-Stick an den Micro USB-Anschluss anbringen und von diesem einen Film anschauen – kann ja sein, dass er interne Speicher des Smartphones voll ist.

Google hat eben genau diese Funktion explizit beworben. Ich habe mal einen Screenshot von der offiziellen Nexus 4-Supportseite, welcher ein paar Tage alt ist:

Schaut man sich die aktuelle Supportseite an, dann fehlt der entsprechende Passus. Google hat dieses Feature einfach entfernt. Man spricht nun davon, dass diese Geräte eben nicht unterstützt werden.

Sicherlich: für viele normale Benutzer ist dies eher Nischen-Nutzung, dennoch kenne ich einige Leser, die dieses Feature vermissen und das Nexus 4 explizit aufgrund dieses Features gekauft haben. Einige Benutzer beschrieben, dass es wohl an der Software Android 4.2 liegen soll. Dennoch hätte Google ja bekannt geben können, dass dieses Feature derzeit nicht unterstützt wird und dass man daran arbeitet. So sieht es für mich aus, als wolle man erst einmal für Ruhe sorgen, indem man die Funktion einfach unter den Tisch fallen lässt. (Danke an zymo und Benny für die Infos!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

34 Kommentare

  1. Ob ihr es glaubt oder nicht: Habe heute ein USB OTG Kabel gekauft. 🙁 War mir sicher, dass das Nexus 4 (so wie das Nexus 7) damit klarkommt.

  2. Danke. 😉

  3. Hey Caschy,
    wo ich grad mal den Shot von deinem Nexus sehe:
    Könntest du mal ne kleine Zusammenfassung von den Apps machen, die du aufm Nexus4/7 nutzt machen?
    Fänd ich Bombe 🙂

    Schönsten Gruß aus dem verschneiten Kölle

  4. Hatte mich auch aut die OTG Funktion gefreut. Damit kann man eigentlich recht super einige DSLR-Kameras Steuern

  5. Ich hab mal eine ganz allgemeine Frage. Auf der normalen Google.Play Seite im Internet steht neuerdings bei meinem Wave mit Opera mini neben „Geschenkkarte einlösen“ noch „Geschenkkarte kaufen“ und „Google-Play-Guthaben kaufen“ Bei meinem PC und dem N7 steht das nicht. Ist bei euch ähnliches Vorhanden?

  6. @MKS: jau, is normal. Mal schauen, wann es nach DE kommt.

  7. nee oder?!?!? da freut man sich doch, wenn man seine digitale Spiegelreflexkamera eigentlich über z.B: DSLR Controller steuern wollte… 🙁

  8. Besonders praktisch ist es halt für Apps wie DSLR Controller. Viele Konsumenten wird es nicht stören, aber dafür dass das Nexus auch immer als Developer Gerät der Wahl galt ist es schon ein bisschen peinlich. Ob es mit dem euen Slimport zusammenhängt? Wobei USB OTG glaub ich noch nie bei LG Geräten funktionierte oder?

  9. @caschy Wieso ist das da Beispielweise auf meinen Nexus7 und meinem PC nicht vorhanden? Eigentlich müsste es andersrum sein. Das ist das, was mich wundert. Des weiteren bringt Geschenkkarte kaufen direkt eine Falsche Url aber beim letzten kann ich teoretisch Guthaben kaufen. Aber wenn das normal ist dann ist das in Ordnung

  10. Das Problem ist wohl, dass es für dieses Gerät deaktiviert wurde, da es nicht die 5V am USB anlegen kann: http://code.google.com/p/android/issues/detail?id=40087#c27

    Das GuideBook hat den USB-Text übrigens noch: http://static.googleusercontent.com/external_content/untrusted_dlcp/www.google.com/en/us/help/hc/images/android/android_ug_42/Nexus-4-Guidebook.pdf

    Ein Custom Kernel wird USB OTG sicher wieder aktivieren können, aber dann braucht man eben einen powered USB Hub oder ein Y-Kabel…

  11. Am Nexus 10 fast keine Probleme :
    – Competition Pro USB angeschlossen um mit MAME4droid „Donkey Kong“ zu zocken.
    – Zugriff auf USB-Stick leider nur über Nexus Media Importer (kostenpflichtig)

  12. Ich finde Google geil! Aber langsam nervt es mich:
    – peinliche Aktion beim Verkauf vom Nexus
    – heute die Abschaltung der Google Apps für die eigene Domäne
    – habe schon einiges an Zeit investiert um meinen OTG Adapter (extra zum Nexus 4 gekauft) zum laufen zu bekommen und an mir gezweifelt um dann zu erfahren, dass die Herrschaften es unter den Tisch fallen lassen

    Ich würde das ja nicht als „evil“ bezeichnen aber es nervt echt!

  13. Die Indizien häufen sich, dass es sich wirklich um einen Hardwarefehler handelt. Laut dem Entwickler „Chainfire“ der Kontakte zu Google hat, sollte das Nexus 4 eigentlich OTG unterstützen, aber irgendwas ist wohl bei Produktion seitens LG falsch gelaufen. Diese Vermutung unterstreicht auch ein Fehlerreport eines Google Entwicklers, der folgendes schreibt: “
    mako: remove usb.host feature

    Bug 7297692

    Mako cannot supply 5V.

    https://android.googlesource.com/device/lge/mako/+show/f608db225c5ead1c255fd84fa7f5431c2e3b3a72%5E2

    Scheint wohl so als hätte LG bei der Konstruktion Mist gebaut. Interessant wäre an dieser Stelle, ob ein Kerneltweak und ein Usb-Hub mit externer Stromzufuhr das Problem umgehen können. Da der Bugreport vermuten lässt, dass der Fehler in der Stromversorgung der Peripherie liegt.

  14. Umso ärgerlicher weil es ja maximal nur die 16GB Variante gibt – wovon vielleicht effektiv noch 13GB oder so frei sind. Und dank fehlendem MicroSD Slot war meine einzige Hoffnung, dass USB OTG sauber läuft…

  15. Das ist doch echter Mist. Wie kann man sowas einfach streichen -.-

  16. @zymo
    Danke, das ist mal eine vernünftige Information! 🙂 Da kann man zumindest drauf aufbauen und mal sehen, ob sich das anderweitig lösen lässt. Und ich muss nicht selbst lange suchen 😀

  17. @ paddy0174
    Gern Geschehen! So wie sich das ganze Entwickelt hat versuche ich mich langsam mit dem Gedanken abzufinden mir eine portable Wifi-Festplatte oder auch die „Cloudftp“ (neuer Name „iUSBport“) zuzulegen.

  18. Und genau mit dieser Scheisse schiesst sich Google ihre Nexus Geraete selbst vom Thron.

    Ich habe meine Bestellung storniert und Google sollte nicht vergessen, dass diese Scheisse um das Nexus 4 auch Android als OS in den Dreck zieht.

    GreetZ

  19. Hätte ich das Nexus 4 gekauft, wäre das eins der Features gewesen, auf die ich Wert gelegt hätte… na, dann kauf ich es eben nicht! 😉

    Ärgerlich nur für die, die sich darauf verlassen haben, und da gibt es anscheinend einige, wie man alleine hier an den Kommentaren ablesen kann!

  20. hey caschy,

    wie kann ich den meine apps zusammenfassen? auf deinem screenshot sehe ich da z.b. „social“, „google“ und „games“.

    danke 🙂

  21. Einfach den App auf eine andere ziehen, wie bie iOS.

  22. Wie heißt denn das Uhr Widget, welches du auf dem Screenshot des Artikels verwendest?

  23. Weatherlove

  24. coriandreas says:

    @Rob K.
    Ne, ich glaube die Masse ist zu blöd für solche Spezialitäten. Geeks&Freaks&Nerds sind doch nur ein kleiner Teil der Käufermasse, die fallen doch gar nicht ins Gewicht!

  25. Das was Android mM nach ausmacht, wurde entfernt 🙂
    Bei meinem Note ist das eine Funktion die ich ständig nutze!

  26. @MKS: Mit Opera wird die Seite auf einem ausländischen Server vorgerendert und dann an dich geschickt, somit denkt die Seite du würdest in diesem Land sitzen und zeigt Features an die es noch nicht in Deutschland gibt.

  27. Ich weiß, der Kommentar kommt etwas spät, aber könnte ja sein, dass das hier trotzdem noch jemand liest.
    Wie bereits erwähnt, ist der Grund das OTG deaktiviert wurde, dass die erforderlichen 5V nicht zur Verfügung gestellt werden können. Der Grund dafür wiederum ist, dass die Entwickler bei LG scheinbar meinten, es sei eine gute Idee, das Modem über den USB-Hub anzuschließen… Wenigstens haben sie dazu gelernt und es beim N5 richtig gemacht.