Netgear stellt ReadyNAS OS 6.7 vor und erweitert seine ReadyNAS 420er-Serie

Netgear stellt als Erweiterung seiner ReadyNAS 420er-Serie die beiden neuen 6- und 8-Bay Desktop-Storage-Lösungen inklusive einer neuen Version seines ReadyNAS OS vor. Immerhin bis zu 40 Mitarbeiter sollen so laut Netgear die Möglichkeit haben Datensicherung, -sharing und Synchronisation zu betreiben. Umfasste die Produktserie bisher lediglich eine 2- und eine 4-Bay-Lösung, wird diese nun um das 6-Bay ReadyNAS 426 und das 8-Bay ReadyNAS 428 aufgestockt.

Mit der aktuellen Version 6.7 des Betriebssystems ReadyNAS OS bewirbt das Unternehmen einen „fünfstufigen Schutz, ReadyCLOUD für flexibles Filesharing sowie ReadyDR für Block-Level-Backup und Disaster Recovery„. Die Plattform basiert auf Linux 4 und bietet unter anderem die Möglichkeit, bi-direktionale Synchronisation zwischen allen ReadyNAS-Geräten und öffentlichen Cloud-Diensten wie Dropbox, Google Drive oder auch Amazon Cloud Drive zu gewährleisten, lässt den Nutzer aber dank ReadyCLOUD auch eine kostenlose, VPN-basierte persönliche Cloud-Lösung nutzen.
Disaster Recovery soll die Geschäftskontinuität von Unternehmen im „Katastrophenfall mit minimalen Ausfallzeiten“ garantieren. Der entsprechende Dienst ReadyDR werde vom OS direkt automatisch installiert und führt inkrementelle, geplante Block-Level-Backups durch. Zur Wiederherstellung werde eine zusätzliche kompatible ReadyNAS mit entsprechendem Speicher benötigt, heißt es in der Pressemitteilung.
Specs der ReadyNAS 426 und 428-Geräte
  • bieten RAID 50 (RN426) und RAID 60 (RN428)
  • neues OS bietet zusätzlich ein visuelles 3D-Konfigurationstool. um Storage-Einstellungen besser optimieren zu können
  • Intel Atom Prozessor C3000
  • 4 GB DDR4 Arbeitsspeicher
  • „Daten-Backup auf Enterprise-Level“
  • vier Gigabit-Ethernet-Kupfer-Netzwerk-Interfaces
  • zwei USB 3.0-Ports
  • Netgear Insight Mobile App für iOS und Android zur Überwachung und Verwaltung
  • fünfstufige Datensicherung:
    • Automatischer XRAID-Schutz gegen Disk-Ausfälle und gleichzeitige,
      maximale Ausnutzung der Disk-Kapazität.
    • Snapshot-Technologie, die Daten jederzeit von überall wiederherstellt.
    • Eine integrierte, kostenlose Echtzeit-Antivirus- und Anti-Malware-Lösung, die keinen negativen Einfluss auf die Performance hat.
    • Bitrot-Schutz gegen Qualitätsverlust der Medien
    • Einfach zu konfigurierendes Backup auf Basis von Block-Level-Replizierungstechnologie

Sowohl RN426 als auch RN428 sind ab sofort weltweit über sämtliche Netgear-Partner und natürlich online verfügbar. Die Preise (UVP) der Serie gliedern sich wie folgt:
  • RN422, 2-Bay Dual GbE Desktop NAS, diskless: 658 €
  • RN424, 4-Bay Dual GbE Desktop NAS, diskless: 838 €
  • RN426, 6-Bay Quad GbE Desktop NAS, diskless: 1.077 €
  • RN428, 8-Bay Quad GbE Desktop NAS, diskless: 1.317 €

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.