Netflix: Teaser zu Sweet Tooth ist da

Mal schauen, ob Netflix die Fantasy-Welt mit Sweet Tooth begeistern kann. Jahre nachdem sich die Welt durch ungewöhnliche Vorkommnisse vollkommen verändert hat, schließt ein außergewöhnlicher Junge namens Gus Freundschaft mit dem rastlosen Einzelgänger Jepperd. Gus ist ein Mischwesen – Halb-Mensch Halb-Tier. Die Suche nach einer neuen Heimat führt die beiden auf eine abenteuerliche Reise, bei der viele Überraschungen und auch Gefahren auf sie warten – so die Beschreibung von Netflix. Sweet Tooth ist ein dystopisches Märchen, das auf der gleichnamigen DC-Comicbuchreihe von Jeff Lemire basiert. Die Serie startet am 4. Juni auf Netflix.

Vor zehn Jahren veränderte „The Big Crumble“ die ganze Welt und führte zum mysteriösen Auftreten von Mischwesen – Babys, die als Halb-Mensch und Halb-Tier geboren werden. Da niemand sicher weiß, ob sie Auslöser oder Resultat des Virus sind, werden sie gefürchtet und gejagt. Nachdem der junge Gus (Christian Convery), Halb-Mensch und Halb-Hirsch, zehn Jahre lang behütet in seinem abgelegenen Heim im Wald gelebt hat, freundet er sich unerwarteterweise mit dem Einzelgänger Jepperd (Nonso Anonzie) an. Auf der Suche nach Antworten – zu Gus‘ Herkunft, Jepperds Vergangenheit und der wahren Bedeutung von Heimat – bestreiten sie gemeinsam ein außergewöhnliches Abenteuer. Ihre Geschichte steckt voller überraschender Verbündeter und Feinde, und Gus lernt schnell, dass die üppig-grüne Welt außerhalb des Waldes vielschichtiger und faszinierender ist, als er es sich jemals hätte vorstellen können.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Weiß jemand, warum der Junge mit dem Hirschgeweih „Naschkatze“ genannt wird? Irgendwie verwirrt nicht nur mich das, in der deutschen Übersetzung hat man es auch lieber bei „sweet tooth“ belassen.

  2. Weil er im Original auch so heißt: to have a sweet tooth oder einfach einfach nur sweet tooth bedeutet im englischen soviel wie ‚Naschkatze‘ 😉

  3. André Westphal says:

    Ich dachte bei dem Titel, das wäre jetzt die „Twisted Metal“-Serie von Sony und wunderte mich erst arg, was aus dem psychotischen Clown geworden ist bzw. was er für eine seltsame Origin-Story hat :-D.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.