Anzeige

Netflix: Streaming-Qualität lässt sich mobil justieren

Netflix Artikel LogoKurz notiert für alle, die via Android- oder iOS-Gerät mobil Netflix schauen. Der Streamingdienst bietet bislang keinen Offlinemodus an, weshalb man unterwegs halt nur über WLAN oder Mobilfunk streamen kann. Das kann natürlich dick ins Volumen gehen – und wir leben in einer Zeit, in der das mobile Datenvolumen bei vielen Anbietern halt unfassbar frech teuer ist. Da kannste nicht mal die Bundesliga streamen, ohne dabei so viel für Datenvolumen zu latzen, wie sonst eine Karte im Stadion gekostet hätte – wahrscheinlich im VIP-Bereich mit freier Bewirtung. Ok, ist übertrieben, aber ihr wisst, worauf ich hinaus will. Netflix geht nun dazu über, die Dateneinstellungen justierbar zu machen.

War initial nicht für alle Nutzer, geht nun global in Android und iOS live. Zu finden in den Einstellungen der App, könnt ihr nun justieren, wie gut die Qualität des Streams sein soll. Je höher die Qualität, desto mehr Volumen wird verbraten. Bei niedriger Qualität geht rund 1 GB für 4 Stunden Filmspaß drauf – bei hoher haut ihr schon 1 GB pro Stunde raus. In diesem Sinne: Augen auf beim Streaming. Oder man greift zu Amazon, die erlauben den Offline-Zugriff.

netflix

(via netflix)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Sebastian says:

    Obwohl ich die Einstellungsmöglichkeit toll finde, nützt sie vermutlich nichts beim Tethering (iPhone/iPad), da hier Netflix sicher von einer WLAN-Verbindung ausgeht :-(.

  2. 1GB bei 4 Stunden ist aber sehr akzeptabel!

  3. Das ist dramatisch mehr als jetzt. Vorher war 500mb pro stunde.
    Und wegen datenvolumen also fur 40€ gibt’s 12gb bei der telekom

  4. Anscheinend ist die Funktion von Android, bestimmte Hotspots als volumenbeschränkt zu markieren(*), ziemlich nutzlos. Werde nachher mal ausprobieren, ob vielleicht wenigstens Netflix diese Information berücksichtigt, die meisten Apps sehen entgegen der Beschreibung nur WLAN und ziehen mit voller Bandbreite.

    (*) Einstellungen -> Datenverbrauch -> … -> Netzwerkbeschränkungen

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.