Netflix: Kathryn Bigelow dreht den Thriller „Aurora“ für den Streaming-Anbieter

Die Regisseurin Kathryn Bigelow („Point Break“) dreht für Netflix den neuen Thriller „Aurora“. Bigelow gewann als erste Frau den Oscar für die beste Regie und hatte seit 2017 keine neuen Filme mehr gedreht. Der neue Streifen wird dabei auf dem gleichnamigen Buch des Autors David Koepp basieren, der auch als Drehbuchautor für Filme der Franchises „Jurassic Park“, „Mission: Impossible“ und „Spider-Man“ tätig gewesen ist.

Koepp wird dann auch hier nicht nur die Buchvorlage, sondern gleich auch das Drehbuch zusteuern. Die Geschichte dreht sich um einen Sonnensturm, der die Stromversorgung für große Teile der Menschheit kappt. Hauptcharakter ist eine geschiedene Mutter, die ihr Kind schützen will und Hilfe bei ihrem entfremdeten Bruder sucht. Letzterer ist ein reicher Tech-CEO aus dem Silicon Valley, der sich für genau solche Katastrophen einen Luxus-Bunker eingerichtet hat.

Nicht nur die persönlichen Tragödien sollen im Zentrum stehen, sondern auch, wie schnell unsere Gesellschaft durch unvorhergesehene Ereignisse zerbrechen kann. Die Romanvorlage erscheint am 7. Juni 2022. Der Film soll ein Budget von voraussichtlich über 100 Mio. US-Dollar erhalten. Da das Projekt aber noch in einem recht frühen Stadium der Entwicklung ist, kann es noch eine Weile dauern, bis wir das Ergebnis sichten dürfen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Schade, als ich Aurora las, dachte ich an den Roman von Robert Harris. Leider wird das aber wohl die Hollywood typische Weltuntergangsgeschichte. Außerirdische, Vulkane, Eiszeit, Tsunami… hatten wir alles schon, diesmal ist es also ein Sonnensturm. Wie langweilig.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.