Nest stellt 15 neue Partner für das „Works with Nest“-Programm vor

Nest wurde durch einen smarten Rauchmelder und ein smartes Thermostat bekannt, mittlerweile gehört die Firma zu Google. Das Works with Nest-Programm sorgt dafür, dass die Nest-Produkte auch mit Produkten anderer Herstellern funktionieren. Jetzt hat man den kleinen Kreis der Works with Nest-Partner mit einem Schlag um 15 Neuzugänge erweitert.

nestprotect

Interessant ist dabei die Integration an sich, so wird aus dem Nest Protect mehr ein Smart Home Hub als ein einzelnes Gadget in einem vernetzten Zuhause. So kann in Verbindung mit einem Herd von LG zum Beispiel durch Nest Protect erkannt werden, wenn dieser aus Versehen eingeschaltet bleibt. Ab sofort funktioniert Nest mit August Smart Lock, Automatic Car Adapters, Insteon, LG Appliances, dem Ooma Telo, Phillips Hue Leuchten, dem Kevo Smart Lock und dem Withings Aura Schlaf System. Bald fpögt dann auch die Unterstützung für Big Ass Fans, Beep Dial, ChargePoint Home EV, Lightify Leichten, Stack Bulbs, Whirlpool Waschmaschinen und Trocknern, sowie Zuli Smartplugs.

(Quelle: VentureBeat)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Ich finde es (als Applenutzer) ein bisschen nervig, dass Google da so weit vorne im Feld mitmischt und Apple, falls es Ambitionen hat, nicht ausm Knick kommt..

  2. Applenutzer haben eh ein „Schatten“, sonst hätten sie Apple nicht zur wertvollsten Firma der Welt gemacht. Nur durch „scheisse viel Geld“ für 0815 zu bezahlen…..

  3. Danke für den Artikel. Aber wird hier auch nochmal gegengelesen? Allein zwei Vertipper im letzten Satz.

  4. Würde es auch gut finden wenn Google die Nest Produkte weiter ausbauen würde, wie das bei anderen smart home herstellern auch ist.
    Wenn ich mir das bald mal zuhause integrieren will hätte ich gerne alles aus einer Hand von einem Hersteller wo man dann auch ohne bastelarbeit und gefummel weiß das es auf Anhieb funktioniert.

  5. @danielbaer,

    das ist mir auch schon öfter unangenehm aufgefallen weil es den Lesefluss stört und einfach unprofessionell und nachlässig wirkt. Selbst falls man (aus mir unverständlichen Gründen) Artikel direkt in WordPress schreiben möchte oder muss, gibt es ja Rechtschreib-Plugins.

  6. Zerdebberer says:

    @ danielbaer und Jon: Ihr hattet es bestimmt nicht leicht auf dem Schulhof, oder?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.