NDR „Tatorte“ als Podcast in der ARD Audiothek

Ein Experiment seitens des NDR. Zwei noch auszustrahlende Folgen der Krimireihe mit Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz sowie mit Til Schweiger und Fahri Yadim wird es neben der Fernsehfilmfassung begleitend auch als Audio-Podcast in der ARD Audiothek geben. „

Tatort: Querschläger“ startet wie gehabt um 20:15 Uhr am 1. Dezember im TV, die Podcast-Variante wird schon ab Freitag, 29. November, in der ARD Audiothek zu hören sein.

Dabei nimmt man nicht nur einfach die Tonspur und knüppelt diese in die Audiothek, sondern man ergänzt das Ganze um eine Erzählstimme, die durch die Handlung führt. Vielleicht ideal für alle Tatort-Fans, die aus irgendwelchen Gründen keine Möglichkeit oder Lust haben, sich das anzuschauen und dementsprechend den Spaß lieber als Podcast konsumieren.

Auch den „Polizeiruf 110“ aus Rostock gibt es bereits als Hörfassung. Die Folge „Polizeiruf 110. Der Podcast: Dunkler Zwilling“ ist noch bis April kommenden Jahres in der ARD Audiothek abrufbar. Im Oktober war „Polizeiruf 110. Der Podcast: Dunkler Zwilling“ auf Platz 2 der meistgehörten Einzelbeiträge.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Sehr gut, ich werde reinhören.
    Die normalen Radio-Tatorte höre ich als Podcast sehr gerne.. bislang jedoch nur in Apples Podcast App, da Audiothek noch kein CarPlay kann/darf.
    Der Radio-Tatort ist dabei nicht das Non-Plus-Ultra, aber sind ganz nett gemacht und kann man gut hören…

  2. Die Extra-tonspur muß man ja nicht mal neu produzieren – sie ist als sog. „Audio-Deskription“ als Dienstleistung für blinde und stark sehbehinderte FernsehnutzerInnen schon vorhanden. Hier zahlt sich barrierefreie Produktion dann durch unkomplizierte Möglichkeit der mehrfachnutzng von Inhalten aus. Hoffentlich werden irgendwann alle Beiträge mit AD versehen, auch ältere . übrigens für alle die die meinen man bräuchte keinen Öffentlich-Rechtlichen rundfunk mehr: _Kein einziger_ Privat-TV-Sender in Deutschland hat Audiodeskription das ist diesen Profitgeiern in ihrer menschenfeindlichen Denke nicht wichtig: sind ja „nur“ behinderte KundInnen – für die muß man als RTL oder Pro7 nichts tun. Meinetwegen – ich bin blind – braucht es diese sogenannten Fernsehsender nicht – wir kamen auch jahrzehntelang mit den drei TV-Schienen der öffis gut aus !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.