MyFRITZ!App 2.17.0: AVM bringt die Heimnetzverbindung zurück

Neulich in der Beta – nun final: Wir berichteten von AVMs Ambitionen, die Heimnetzverbindung aus der MyFRITZ!App zu entfernen. Vor dem Entfernen war es so, dass Nutzer ohne große Kenntnisse über die App direkt von außerhalb des eigenen WLANs – sprich: von unterwegs – über die Heimnetzverbindung voll verschlüsselt ins eigene WLAN konnten und auch dann direkt der Zugriff auf die im LAN befindlichen Geräte möglich ist. Es hagelte Kritik.

Kritik, die man sich bei AVM zu Herzen genommen hat, denn nun ist die finale Version der MyFRITZ!App 2.17.0 erschienen, die die Rückkehr der Heimnetzverbindung (VPN) bringt. Nach der Aktualisierung meldet sich die MyFRITZ!App auch noch einmal proaktiv bei euch und verkündet, dass die Heimnetzverbindung nun VPN heißt. In den Einstellungen findet sich der neue Punkt und lässt sich dort einrichten.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Die VPN ist nur so nicht nutzbar, weil Mobilfinknetz auf IPv6 aufbaut. Und auch immer mehr Festnetzanschlüsse. My Fritz meckert das dies an IPV6 nicht geht.
    Bevor die Funktion entfernt wurde funktioniert das tateklos. Jetz muss man sie nach wie vor per hand machen. Daher die App ist völlig sinnfrei.

  2. RollinCHK says:

    die MyFritz App ist eine schöne Lösung, um z. B. ein Amazon Fire Tablet per VPN mit dem Heimnetz zu verbinden. Bei den Amazon Tablets kommt man nämlich nicht einfach so an die Android typischen OnBoard VPN Einstellungen.

  3. Endlich AVM! Endlich! Jetzt geht es wieder wie es mal war und so lob ich es mir. Als Pixel 5 Nutzer war ich sowie angenervt weil IPv6 nicht richtig in Verbindung mit der Fritze und VPN funktioniert. So läuft es wie es mal war und das ist das was zählt!

    • Die native VPN-Verbindung lief auf meinem Pixel 5 auch nicht mit der Fritzbox, bis ich ein Passwort kleiner 13 Stellen gewählt habe. Dann ging sie – warum auch immer… Finde leider gerade die Seite nicht wieder, von der ich den Tipp habe.

  4. Kennt jemand eine Möglichkeit die VPN Verbindung automatisch triggern zu lassen (z.B. wenn man das heimische WLAN verlässt) ? Hat das mal jemand mit z.B. Tasker erfolgreich hinbekommen? Zumindest mit den Inbuilt-VPN Funktion von Android hatte ich es nie hinbekommen, vielleicht funktioniert es nun über die MyFritz App irgendwie ..

    • Mit VPNCilla geht es (meistens) automatsich. Allerdings verschluckt sich VPNCilla gelegentlich, wenn die Verbindung zwischendurch mal zu langsam ist und das passiert in D leider erschreckend häufig.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.