Musikstreaming: TikTok-Macher ByteDance soll eigenen Dienst planen


TikTok kennen viele von Euch sicher, die App wurde von ByteDance zum großen Erfolg geführt. Wohl eine der besten Übernahmen der letzten Jahre, denn TikTok ging aus Musical.ly hervor. Währen die Inhalte teils sehr fragwürdig sind, treffen sie offenbar den Nerv der Zeit, anders ist der Erfolg nicht zu erklären. Nun soll Bytedance aber weitere Pläne haben, einen eigenen Musikstreamingdienst nämlich.

Dieser soll laut Bloomberg aber nicht einfach eine Kopie von Spotify, Apple Music oder einem der anderen Anbieter sein. Allerdings gibt es auch keine Information, was ByteDance da tatsächlich plant. Sicher scheint hingegen, dass es den Dienst sowohl als bezahlte Premium-Version als auch als werbefinanzierte, kostenlose Version geben wird.

Spannend dürfte auch sein, in welchen Ländern der Dienst starten wird. So soll sich ByteDance erst einmal auf ärmere Länder konzentrieren wollen. Also Länder, in denen Musikstreaming noch nicht so verbreitet ist. Dafür spricht auch, dass die großen Universal, Warner und Sony noch fehlen. Diese wären zwar für unsere Gefilden wichtig, nicht aber dort, wo ByteDance sein Glück zuerst versuchen möchte.

Mit TikTok hat ByteDance schon bewiesen, dass man auch neue Nutzer generieren kann. Je nachdem wie ein Musikstreamingdienst des Anbieters aussehen wird, kann das durchaus wieder klappen. Sicher etwas, das man im Auge behalten sollte, auch wenn so ein Dienst nicht direkt nach Europa kommen sollte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Oh, ein weiterer Musikstreaming-Dienst – wird sicher ein Erfolg! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.