Mozilla und Partner machen sich bereit für den ersten Firefox OS Launch

Es ist soweit, die ersten Firefox OS-Geräte gehen in diversen Ländern in den Verkauf. Die Deutsche Telekom und Telefónica gehen voran und bringen die ersten Firefox OS Geräte, das ALCATEL ONE TOUCH Fire und das ZTE Open auf den Markt. Während das ZTE Open für knapp 70 Euro in Spanien zu haben sein wird, wird die Deutsche Telekom mit dem ALCATEL ONE TOUCH Fire in Polen starten.

[werbung]

Mit weltweit mehr als 20 Hardwareherstellern und Betreibern wird Firefox OS starten und versuchen, den etablierten Marken den einen oder andere Prozentpunkt an Marktanteil abzuluchsen. Bedarf ist da, wie eine Studie belegen soll, nach Kleiner Perkins Caufield & Byers haben lediglich 21 Prozent der weltweiten Mobilfunknutzer ein Smartphone. Seitens Mozilla wurde nun auch eine aktuelle Demo gezeigt, die Geräte wie das ZTE Open vorstellen. Mozilla teilte mit, dass länderbezogene Firefox OS-Ankündigen in Kürze folgen. Ich bin mal gespannt, wie sich das System so gegen die anderen schlägt.

zte open

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Cool! Ich werde zwar nicht von Android auf FirefoxOS umsteigen, so lange nicht sicher ist, dass es mrineVorstellungen genau so gut erfüllt, aber es macht doch einen tollen Eindruck und könnte durchaus für manche zur Alternative werden. Ich persönlich hoffe ja auf Ubuntu.

  2. Wie kann ich denn an so ein Gerät kommen, ohne z.B. nach Polen fahren zu müssen? Gibt es da schon einen Onlineshop wo ich mir das bestellen kann?

  3. Lame! ….. Da muss noch viel passieren und ich drücke die Daumen, dass es schnell passiert.
    Es würde doch sonst kein Kunde auch nur 100 Euro in Schrott versenken, wenn man etwas ältere Android Geräte zu ähnlichen Preisen haben kann.

  4. Es geht auch nicht um die Hardware, sondern um das Betriebssystem an sich 😉

  5. Ich würde das gern mal auf mein One X flashen…..sieht doch gut aus….Ubuntu wäre auch toll;aber es braucht da noch einiges an Endwicklungszeit…

  6. Auch wenn es sich beim ZTE Open wirklich um ein Low End Gerät handelt, kann man da wirklich nichts sagen, der Preis ist extrem fair und da ist es dann schon unverschämt von Schrott zu sprechen. Man bekommt ein funktionierendes Smartphone mit einem funktionierenden Betriebssystem, man bekommt immerhin eine 4GB-Speicherkarte dazu und immerhin 30 Euro Prepaid-Guthaben für einen Gesamtpreis von gerade einmal 69 Euro. Das ist fast geschenkt. Natürlich würde ich es auch nicht gegen mein HTC One tauschen wollen, aber darum geht es doch auch gar nicht.

    Für mich ist das wirklich entscheidende an diesem Launch, dass ein ganz großer Meilenstein erreicht worden ist. Die Entwicklung von Firefox OS geht weiter, interessantere Geräte, die dann etwas mehr kosten, werden ganz sicher auch irgendwann folgen, der Grundstein dafür ist nun gelegt. Ich werde das in jedem Fall sehr interessiert verfolgen. Android 1.0 würde ich auch nicht nutzen wollen. Und das ist jetzt Firefox OS 1.0. 😉

  7. Wolfgang D. says:

    @Sören: Und wenn FOS auf Low End Geräten schon ordentlich läuft, kann man mit gutem Gewissen als nächstes was mit größerem Bildschirm anbieten.

  8. Die Geräte werden wahrscheinlich bald der Hit auf eBay werden, wobei ich mich schon frage, warum diese Geräte nur wieder mit einem „Vertrag“ vertreiben werden, auch von von Prepaid die Rede ist!

    • Wolfgang D. says:

      Weil das Gerät im Wesentlichen von den Providern vertrieben wird, und nicht von der Mozilla Foundation.

  9. Demo geguckt und nichts entdeckt was Android nicht kann!? Warum sollte man sich Firefox OS zulegen?

    • Kannst du auf Android Apps nutzen ohne sie herunterzuladen? Kannst du Android-Apps nur auf Basis von Webtechnologien bauen und mit diesen Webtechnologien die Hardware ansprechen? Unterscheidungsmerkmale gibt es. 😉

      Aber darum geht es zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht, eine direkte Konkurrenz zu Android und iOS zu sein. Firefox OS hat erst einmal vor allem diejenigen im Fokus, welche überhaupt noch kein Smartphone besitzen und sich auch nicht mehr als ein Low End Smartphone leisten können. Das erklärte Ziel ist es ja, das mobile Internet mehr Menschen zugänglich zu machen. Das ist für Smartphone-Nutzer in Deutschland wahrscheinlich nicht immer einfach zu verstehen, denn sind wir ehrlich, wir sind verwöhnt.

      Des Weiteren sagte ich weiter oben schon: Android 1.0 würde ich auch nicht nutzen wollen. Wenn du Firefox OS 1.0 mit Android 4.2 vergleichst, ist das kein fairer Vergleich.

      Firefox OS solltest du dir also zulegen, wenn du ein funktionierendes Smartphone für sehr wenig Geld haben möchtest. Oder aber, wenn du von dem Konzept der Webtechnologien überzeugt bist, denn das bietet dir so kein anderes Betriebssystem außer Firefox OS. Oder wenn du ganz besonderen Wert auf Datenschutz legst. Denn wer könnte da dein besserer Freund sein als Mozilla? 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.