Motorola Moto E32 kommt nach Deutschland

Motorola hat mit dem Moto E32 ohne große Ankündigungen ein neues Einstiegssmartphone in Europa eingeführt. Beispielsweise ist es auf der deutschen Website des Herstellers bereits für 149 Euro gelistet. Zu haben ist das Modell in zwei Farben: Misty Silver oder Slate Grey. Es gibt nur eine Ausstattungsvariante, die euch 4 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz verheißt. Ansonsten ist erwähnenswert, das als SoC der Unisoc T606 herhält.

Für das LC-Display mit 6,5 Zoll Diagonale liegen 1.600 x 720 Pixel an. Die Bildwiederholrate beträgt 90 Hz. An der Vorderseite sitzt in einem mittigen Punch-Hole eine Selfie-Kamera mit 8 Megapixeln. Die rückseitige Cam kommt auf 16 (Weitwinkel) + 2 (Makro) + 2 (Tiefensensor) Megapixel. Der Fingerabdruckscanner des Motorola Moto E32 sitzt an der Seite.

Für den Akku nennt der Hersteller 5.000 mAh mit 18-Watt-Schnellladung. Es ist hier auch noch ein Port für 3,5-mm-Audio vorhanden. Nach dem Standard IP52 ist das E32 gegen Spritzwasser geschützt. Zwei zentrale Nachteile sind zu bemerken: Motorola legt dem Moto E32 nur ein Ladegerät mit 10 Watt bei. Außerdem ist ab Werk noch das veraltete Android 11 vorinstalliert. Und mit einer verlässlichen Update-Versorgung würde ich da eher nicht rechnen.

Das Motorola Moto E32 misst 163,95 x 74,94 x 8,49 mm bei einem Gewicht von 184 g. Tja, würdet ihr diesem Einstiegs-Smartphone eine Chance geben?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Schön dass zumindest 64GB / 4GB auch bei Moto inzwischen normal geworden sein scheint – ist eher obere Low Budget Klasse (120-180) würde ich sagen

  2. Na ja, mit max. 1.6GHz Prozessor-Taktung und einer Einkern(!)-Grafik zieht man nun wahrlich keine Wurst vom Teller. Ob man sich oder anderen so etwas noch zumuten sollte? Eher nicht.

  3. es ist so schade, dass es keine verlässliche Updateversorgung gibt.
    Frage an Euch: Was wäre Euer Vorschlag für ein Gerät bis 300 Euro mit längerer Versorgung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.